Touran besichtigt, Probefahrt nicht möglich

  • Über einer Inzidenz von 150 darf man keine Probefahrten machen. Weiss aber vielleicht nicht jeder Händler.

  • Über einer Inzidenz von 150 darf man keine Probefahrten machen.

    ok, aber dann werdet ihr mit euren Werten wohl erst wieder

    im 2236 Probefahrten machen ...


    Für mich stimmt da zuviel nicht und persönlich würde ich kein Wagen

    kaufen, den ich nicht gefahren bin, Virus hin oder her.

  • Zitat

    Begründung des Landkreises

    Der Landkreis Northeim begründet das Probefahrverbot mit einer Mitteilung des Landes vom 22. Januar, in der erklärt wird, dass sowohl bei der Auslieferung bestellter Waren als auch bei deren Abholung mit kontaktloser Übergabe außerhalb der Geschäftsräume eine verbindliche Kaufabsicht durch den Kunden zum Erwerb eines konkreten Produktes bereits erklärt worden sein muss. Dies sei bei einer Probefahrt nicht der Fall, da es sich hier zunächst um eine Testung des Fahrzeugs handele. Eine Kaufabsicht könne hierbei noch nicht unterstellt werden. Vielmehr stehe vor der Probefahrt nicht fest, ob es zu einem Kauf kommen werde. Vom ausdrücklichen Willen zum Erwerb bei der Auslieferung könne somit nicht ausgegangen werden, daher seien die Probefahrten verboten, so der Landkreis.

    Paragraphenreiter hoch 10! Das ist eine völlig überzogene Haltung Eurer Politiker! Wird Zeit, dass Eure Interessenvertretung dagegen klagt. Infektionsschutz sollte im Vordergrund zu stehen, nicht das Unterbinden der verbliebenen Geschäftstätigkeiten.

  • Ich habe meinen Touran von privat, aber bereits abgemeldet gekauft. Daher war keine Probefahrt bis auf Feldweg rauf und runter moglich. Der Verkäufer schien mir ehrlich und sympathisch, naja der Rest ist Geschichte. Ich würde da auch eher die Finger von lassen und kaufe kein Auto mehr ohne ordentliche Probefahrt.