Probleme mit dem Kühlsystem

  • Hallo liebe Touran-Gemeinde,


    ich bin neu hier im Forum und wende mich mit einem Problem mit dem Kühlsystem an Euch.

    Fahrzeug ist ein Crosstouran Bj2007 2.0 TDI meiner Frau.


    Vor ein paar Tagen kam Sie nach Hause (Temperaturen um 0°C) und meinte das Auto würde nicht richtig heizen. Da Sie wieder los musste hab ich kurz den Zuheizer gecheckt. Dieser startete wunderbar ging aber nach wenigen Sekunden wieder aus. VCDS ergab, dass der Heizer anläuft, dann aber die Kühlwassertemperatur im Heizer sehr schnell ansteigt und das Heizgerät desegn abschaltet. Erstmal nichts dabei gedacht und wieder losgeschickt, den Zuheizer wollte ich mir dann später anschauen.

    Kurz drauf ein Anruf von Ihr (war ungefähr 50km auf der Autobahn), die Kühlmittelwarnleuchte war an und es fehlte Kühlwasser. Sie hat dann nachgefüllt und ist weiter.

    Sie hat das Fahrzeug dann in einer Werkstatt vorgestellt. Die haben dort das Auto laufen lassen und gemeint, dass es nach ca 20min aus dem Ausgleichsbehälter gespritzt hat.

    Die Werkstatt meinte Kopfdichtung defekt. Sie ist dann wieder problemlos nach Hause gefahren, Wasserstand bleib konstant, Motortemperatur laut Anzeige OK aber die Heizung ging nicht wirklich.

    Zu Hause hab ich dann nochmal getestet:

    Ich bin ne Runde gefahren, die Motorte,peratur ging hoch aber die Heizung heizte nicht wirklich. Sobald ich dann aber im Stand die Motordrehzahl auf ca. 2000 erhöhte kam sofort warme Luft aus der Heizung. Bin ich wieder vom Gas wurde die Luft wieder kalt. Wenn man konstant Gas gegeben hat heizte auch der Zuheizer sauber, im Standgas ging wiedr die Kühlimitteltempratur im Zuheizer hoch und er hat abgeschaltet.

    Mein Haus und Hofschrauber hatte daraufhin die Wasserpumpe im Verdacht.

    Wasserpumpe wurde dann getauscht und bei der Gelegenheit hat er festgestellt, dass das Thermostatgehäuse nen Riss hat und das Thermostat hängt. Also wurde dieses auch getauscht.

    Er hat dann ne Probefahrt gemacht bei der alles, auch die Heizung super funktionierte, auch die Standheizung lief prima.

    Ein paar Stunden später haben wir das Auto abgeholt, und was soll ich sagen... Alles wieder zurück auf Anfang.

    Wir haben vor dem Start die Standheizung eingeschaltet, die ging nach ca 30m ekunden wieder aus. Auf der Heimfahrt wurde es auch nicht warm und wenn man im Stand bissl Drhezahl gegeben hat kam wieder warme Luft aus der Heizung. Wenn man wieder vom Gas ging wurde es wieder kalt.

    Warum ging das jetzt nach dem Tausch der Wapu und des Thermostates kurz und jetzt wieder nicht?

    Kann das tatsächlich die Kopfdichtung sein?

    Was kann ich noch testen?


    Besten Dank schon mal im Voraus

    Gruss

    Micha

  • Den kann ich leider nicht selber machen.

    Die Frage, die ich mir stell ist aber, ob dieses Verhalten überhaupt von einer defekten Kopfdichtung kommen kann.

    Also vor allem das mit der Heizung?

  • Den kann ich leider nicht selber machen.

    CO2 Lecktester - zwei Testkammern
    [TAB:Beschreibung] Mit dem CO2-Lecktester werden kleinste Lecks und Undichtheiten im Verbrennungssystem aufgespürt und angezeigt. Bei…
    www.scheuerlein-werkzeuge.de


    RELD Zylinderkopf Kühlwasser Zylinderkopfdichtung CO2 Lecktester (Affiliate-Link)


    Ersteren kannst anrufen...

    Zur letzten Frage: denke ja, einiger Input fehlt mir jedoch dazu, solltest deinen Hofnar :S ... ääääh.... Haus und Hofschrauber fragen :)

    Abgedrückt hat er das Dingen?

  • Was ich gerade noch getestet hab:

    - Motor laufen lassen, Kühlwasserbehälter Deckel ab.

    - Wenn ich den Motor im Stand laufen lasse passiert nicht wirklich was im Kühlwasserbehälter.

    - Wenn ich den Motor mal ne Weile bei 2000 Touren laufen lasse kommt Bewegung in den Behälter

    - wenn ich dann wiedr vom Gas gehe fängst mächtig an zu blubbern im Behälter



    Gruss

    Micha

  • Der ZH bzw. die Standheizung hat eine eigene Wasserpumpe. Schaltet die SH nach ein paar Sekunden mit Überhitzung ab ist die wahrscheinlich hin.


    Der Rest ist wahrscheinlich "nur" Luft im System. Und die ist mitunter zickig los zu werden. Pendelnder Wasserstand ist ein guter Hinweis darauf auch das die Heizung nur bei höherer Drehzahl heizt.

    Es sei denn du hast eine Billigpumpe verbaut. Die haben gerne mal gruselige Förderleistung .

    Der Wasserstand im Ausgleichsbehälter sollte NIE deutlich unter min liegen, sonst saugt man immer wieder Luft in den Kreis. Über max ist dagegen relativ harmlos.

  • Die Pumpe vom Zuheizer funktioniert.

    Kann die Luft im System auch durch eine defekte Kopfdichtung immer wieder entstehen?


    Komisch ist ja, dass es nach Neubefüllung des Systems ging und dann wieder nicht.


    Ist denn das von mir beschriebene Blubbern im Ausgleichsbehälter normal? Der Kühlmittelstand ist konstant bei max, da tut sich nix!


    Gruss

    Micha