P2279 Leckluft im Ansaugsystem - Ich bin am verzweifeln!

  • Hallo zusammen,


    Betreff 1.4TSI, 140PS , MKB CAVC Bj 6/2011:

    welcher der drei Druck-/Lufttemp. Sensoren spuckt diesen Fehler eigentlich aus?

    -G583/G520 (sitzt hinter der Regelklappe)

    -G31/G299 (sitzt vor der Drosselklappe)

    -G71/G42 (sitzt im Saugrohr)


    Oder können alle drei für die "Leckluft" im Ansaugbereich verantwortlich sein?
    (Wäre eigentlich unlogisch, da der "Ansaugbereich" nur bis Eingang-Turbolader gilt, dahinter ist ja "Druckbereich")


    Der Fehler taucht sporadisch im betriebswarmen Zustand (Öltemp. grösser 80 Grad) auf, immer bei Drehzahlen bis 2300U/min und einer Motorlast unter 20%, sprich kein Gas! (VCDS Logs).

    Motor ruckelt auch leicht im Stand, "zittern" / "unruhig" .



    Zusatzinfo:

    Bei meinem Wagen wurde in einer VW Werkstatt nach Motorschaden (Kolbenringe/-Stegbruch) ein von mir beschaffter,generalüberholter Motor verbaut.Incl.Motorstg Update (= liegt hier das Problem?).Turbolader(welle) hatte auch spiel = auch erneuert.

    -Kurbelwellengehäuseentlüftung wurde erneuert = enorm hoher Ölverbrauch, im Ansaugtrakt stand die Brühe regelrecht.

    -Einpritzventile wurden erneuert

    -Kupplung neu

    -Zündspulen 4x ,Zündkerzen 4x neu


    Nach und nach habe ich jetzt alle Dichtungen zwischen Luftfilterkasten und Saugrohroberteil im nachhinein nochmals getauscht, weil es (angeblich) die Werkstatt getan hätte.

    Weitere Tauscharbeiten von mir:

    -Regelklappe neu

    -N75 LD Regelventil neu

    -N249 Schubumluftventil neu

    -alle drei Drucksensoren (s.o.) neu

    -Rückschlagventil zwischen Luftfilterkasten und Nockenwellengehäuse (Kurbelwellenbelüftung) neu , war undicht beim UnterDrucktest

    -Lambdasonden vor/nach Kat neu

    -Drosselklappe neu

    -Auspuff Flexrohr neu

    -Luftfilter neu

    -usw...


    Die Unterdruckschläuche zwischen Wastegate, N75 uznd Tankentlüftungsventil habe ich schon mit Pumpe geprüft,OK...

    Sollte der Fehler eher im Druckbereich zu suchen sein?


    Was mir noch aufgefallen ist, wenn ich im Stand die Magnetkupplung des Kompressors betätige (Kupplung treten) und die Drehzahl konstant um 2000 U/min halte, dreht der Motor komplett unruhig, stottert und richtung Luftfilter "bläht" sich das Ansaugrohr richtig auf.Als würde der Kompressordruck Richtung Luftfilter gehen und nicht Richtung Turbolader; also in die falsche Richtung.Sobald ich dann die Kupplung wieder loslasse (bei 2000U/min), sackt die Motordrehzahl auf ca. 1500U/min ab und pendelt sich wieder auf 2000 U/min wieder ein...komisch.


    Ferner habe ich beim Testen bemerkt, obwohl der Druckschlauch(vom Saugrohroberteil zum Bremskraftverstärker), zwar fest am Saugrohroberteil eingerastet ist, sich dennoch hin-und her schieben lässt.Die Rastung hat ca. 5mm spiel...ist das normal?


    Kann es auch z.B. die E-Box im Motorraum sein? Wäre hier ein Eintrag im Fehlerspeicher abgelegt, wenn eine Sicherung nicht durchgebrannt aber die PINs "Wackelkontakt" haben?


    Ich weiss mir keinen Rat mehr.Meine Frau ist auch schon stocksauer, da ich mehr Freizeit mit dem Touran verbringe wie mit ihr ;)


    Ich bin für jeden Tipp für mögliche Fehlerquellen sehr dankbar.Es ist wie schon überall gelesen ein A-Loch Fehler!


    VG,Andi

  • Wenn der Fehler bei kein Gas auftritt ist die Druckseite drucklos oder hat Unterdruck also würde ich auf der Druckseite suchen. Der Fehler kommt sicher im zusammenwirken der drei Sensoren wenn was nicht passt. Funktioniert das Tankentlüftungsventil oder besser Aktivkohlefilterspülventil richtig? Ob man den Schlauch zum Bremskraftverstärker am Steckanschluß bewegen kann kann ich bei meinem mal prüfen.

    Mein armer erster Touri


    Mein Highliner


    Es geht nichts über Bodenfreiheit :P


    wöllte Gott das mein Auto sauber ist, gäbe er Spüli ins Regenwasser 8)


    "Dein Auto raucht so stark, ist es kaputt?"


    "Nein die Software ist zu krass"

  • Hi, danke für die Antwort :)

    Wäre prima, wenn Du den Unterdruckschlauch des Bremskraftverstärkers am Saugrohr testen könntest.

    Könntest Du bitte auch in der E-Box im Motorraum Fahrerseite schauen, ob bei Dir das linke Relais die Nr."100" (=7M0951253A) hat?

    Im SelbstStudienProgramm des 1.4TSI steht hier was von G582 "Sensor für Strommessung" zum sanften Zuschalten der Magnetkupplung.

    Ich vermute mal, dass der G582 nur bei DSG Getriebe verbaut ist...ich finde leider keinen Vermerk darüber.


    Das Tankentlüftungsventil habe ich auch auf Verdacht schon getauscht.Im Readiness Code wird es als "OK" angezeigt und auch in VCDS unter "erweiterte Messwerte" sieht man schön den "Öffnungsgrad in Prozent" (= eigentlich widersprüchlich, da es nur "auf" oder "zu" gibt).

    Auch das Rückschlagventil zum Tankentlüftungsventil ("T-STück") und Schläuche habe ich mit mit Handpumpe geprüft.OK.

    Lediglich Schlauch vom Tankentlüftungsventil zum Aktivkohlefilteranschluß (weißer Plastiknippel im Motorraum Beifahrerseite) habe ich noch nicht geprüft.

    Der AKF sitzt leider auf dem Tank! Wie prüfen?


    Fehlercode P2279:

    Wenn´s wenigsten ein Fehler wäre, der dauerhaft auftreten würde..aber nur zeitweise und nicht immer.Ich habe schon alle erdenkliche Fahrweisen mkit verschiedenen Messwertblöcken aufgezeichnet.Aber wie es der zufall so will: Dann taucht der Fehler nicht auf:/

    Ich habe auch einzelne Zündaussetzer , ohne Fehlerspeichereintrag, beim mitloggen festgestellt.(auch ohne Motorlast = Gas weg, eingekuppelt rollen lassen)

    Die einzigen Dichtungen, die noch nicht erneuert wurden:

    - im Saugrohr Oberteil 4x 03C129717A

    - im Kompressor: 03C145773D und 03C145417A (zur Info: durch defekte Kurbelwellenentlüftung stand im Kompressor regelrecht das Öl!)


    Zwischenfrage:

    Haben die Dichtungsfarben einen Sinn oder sind die nur Hersteller abhängig?

    z.B.ich habe für die originale,grüne Drosselklappen Dichtung von VW eine braune Dichtung erhalten...

    Drosselklappe habe ich auch von beiden Seiten im ausgebauten Zustand gereinigt. Anschliessend "Lernwerte gelöscht & Klappe adaptiert)


    Gruß,

    Andi

  • Zu deinem eigentlichen Problem kann ich leider nichts sagen, aber beiß dich nicht am Wording fest.

    Mit Ansaugbereich ist die gesamte Strecke vom Lufteinlaß bis zum Zylinderkopf gemeint.


    Das Tankentlüftungsventil kennt zwar mechanisch nur auf und zu, es wird aber getaktet, womit sich über einen definierten Zeitraum ein Öffnungsgrad (Verhältnis offen/geschlossen) ergibt. 2 von 10 sek. angesteuert ergibt damit halt einen Öffnungsgrad von 20%.

  • Über die Stellglieddiagnose lässt sich das Tankentlüftungsventil takten...jetzt macht der "Öffnungsgrad in Prozent" auch Sinn!

    Danke für die Infos :thumbup:


    Frage zur Werkstattarbeit:
    Ich repariere soweit es geht, fast alles am Auto.Aber kompletten Motortausch hab ich mich nicht rangetraut.

    Kann man eigentlich die Einspritzdüsen tauschen, in dem man Saugrohr Ober- und unterteil komplett demontiert, sprich nicht zuerst das Oberteil abschraubt, um dann erst ans Unterteil gelangen zu können? Die Dichtungen zwischen Ober/Unterteil wurden nämlich nicht erneuert ("Schaufenster": Dichtungen sind genauso zugestaubt wie vorher)

    Der "Meister" meinte, das komplette Saugrohr wurde als Einheit demontiert und nicht getrennt, daher wurden auch die Dichtungen nicht erneuert (aber die Dichtungen wurden berechnet!).


    Hab jetzt Nachbesserungstermin in Werkstatt. Sie wollen den ganzen Ansaug/Ladeluftbereich wegen Leckluft abdrücken (wenn sie es überhaupt können :cursing:)


    Frage zur Drosselklappen Adaption bei E-Gas:

    Wenn ich die Anpassung durchführe, sieht man den Lernschrittzähler laufen (aber nicht die Zahlen der Reihe nach, sondern springt zwischen den Zahlen hin und her).Sobald ADP in Ordnung da steht, ändert sich der DK Öffnungsgrad innerhalb von 2 Sek.von 9,x% auf 12,x% und bleibt letztendlich bei 14,8% stehen.Mir kommt der Öffnungswinkel von 14,8% etwas groß vor...

    Was mir beim Gaspedal aufgefallen ist (Motor aus): Wenn ich das Pedal sachte drücke, verringert sich zuerst der Öffnungswinkel von 14,8% auf 12,x% und öffnet dann erst >14,8%...Ist das so korrekt?

  • Das Oberteil muss erst abgeschraubt werden um an die Schrauben vom Unterteil zu kommen. Zusammen ausbauen ist technisch nicht möglich.

  • Im Repfaden war das für mich leider nicht so ersichtlich...aber schön zu wissen.Wieder vom "Meister" vera.... worden.

    Vielleicht ist das die Lösung für mein P2279 Problem.Dann werden die vier Dichtungen, die berechnet wurden auch erneuert!

    Muss das Saugrohr Unterteil zum Tausch der Einspritzventile auch demontiert werden? Wenn ja,dann müsste die Metalldichtung auch erneuert werden.


    Ihr könnt garnicht glauben wie miserabel meine "VW Vertragswerkstatt" an meinem Wagen gearbeitet hat und wieviele Fehler ich schon beseitigt habe...es fängt schon mit vergessenen Schrauben an, geht über gefettete! Druckschläuche , die nicht eingerastet waren, Kurbelwellengehäuseentlüftung wurde nicht erneuert, sondern die alte,defekte wieder verbaut (Fotobeweis!), Dichtungen berechnet, aber nicht gewechselt und,und,und... :cursing::cursing::cursing:.


    Bei einem Werkstatt Test hätte ich bestimmt sehr gut abgeschnitten.Von all den eingebauten Mängel habe ich bis auf einen alle gefunden!


    Wie gesagt, kommende Woche hat die Werkstatt die Chance zur Nacharbeit.

  • Habe genau das gleiche Problem. Habe es mittlerweile aufgegeben den Fehler zu lokalisieren (lassen). Keinen gefunden der wirklich den Grund für diese Fehlermeldung findet. Mehrfach durchgeführte Nebel- oder Druckprüfungen zeigten keinen Erfolg

    Auch bei mir tritt der Fehler sporadisch auf und Lehrlauf leicht unruhig. MKL geht dann an und teilweise nach kurzer Fahrt wieder aus. Sollter die MKL länger anbleiben lösch ich den Fehler.

    Für weitere Vorschläge bin ich allerdings offen. Bin gespannt auf deinen Werkstattbesuch.


    Gruß

    Helmut

  • Zwischeninfo: Der Erste Werkstatttermin ist geplatzt.Als ich da war, hieß es: "Hat man Sie nicht erreicht? Krankheitsbedingt...bla...bla...bla...".

    NEIN,BEI MIR HAT NIEMAND ANGERUFEN....es zieht sich wie ein roter Faden...

    Morgen neuer Termin.Ich halte Euch auf dem Laufenden.


    Helmut: Genau so ist es aktuell.Lampe an,Lampe aus...es nervt!