Touran 2013 komplette linke Seite stromlos

  • Touran 2013 linke Seite stromlos

    Ich habe einen VW Touran 2013 1T3 1.4 TSI 1390 ccm, 103 KW, 140 PS


    Mein Problem:

    Die Elektronik scheint zu spinnen. Anfangs stellte ich fest das sich sporadisch

    einzelne Türen nicht mehr öffnen bzw mit der ZV schließen ließen.


    Mittlerweile ist der Fehler konstant. Alle Funktionen der linken Seite sind ausgefallen

    Die Scheiben links vorne lässt sich nicht mehr betätigen, ebenso links hinten.


    Es scheint das die gesamte Linke Seite elektrisch tot ist -


    also auch Zentralverriegelung links vorne/hinten und das schlimmste die

    Tankdeckelverriegelung geht nicht mehr. (gibt es dafür eine Notentriegelung?).

    Ebenso die Spiegelverstellung, der Led-Blinker im Spiegel, die Türausstiegsleuchten

    und die Beleuchtung der Schalter in Taster in den linken Türen ohne Funktion.

    Rechts geht alles, Sicherungen sind in Ordnung, Verkabelung augenscheinlich auch.

    Der Fehlercode ist 1331 Türsteuergerät Fahrerseite J385

    Und 1333 Türsteuergerät HL J388. (Gutmann-Tester)

    Ich frage mich aber was das mit den Tastenbeleuchtungen, dem Tankverschluss, den

    Türausstiegsleuchten und der Spiegelverstellung zu tun hat.

    Auch finde ich es merkwürdig das zwei Steuergeräte auf einmal kaputt gehen.

    Könnte das auch das Komfortsteuergerät sein?


    Für Hinweise, Anregungen und Tipps wäre ich Dankbar


    Mit besten Grüßen Gottfried

  • bin mir jetzt nicht ganz sicher, aber glaube die hinteren Türsteuergeräte laufen als Subsystem über die Vorderen Steuergeräte mit.

    Und bei den Fehlern glaube ich auch von Vorne kommt das

  • hängt ja alles am Türsteuergerät auch der Schalter für Tankentriegelung genauso Blinker und Schalter Beleuchtung. Wie schon geschrieben von Tornado auf Kabelbruch prüfen. Wenn alles OK neues oder gebrauchtes Türsteuergerät für vorne besorgen.

    Tank notentriegelung ist im Kofferraum. Steht aber auch in der Bedienungsanleitung.

  • Hallo,

    hätte nicht gedacht das ich so schnelle und qualifizierte Antworten erhalte.

    Ich bin positiv überrascht. Das spricht für die Community von Touran24.de.

    Recht herzlichen Dank dafür an „tornado, renepeggy und richirich13.


    Das Anziehen der einzelnen Adern zwischen Tür und A-Säule hat nichts gebracht.

    Ich wollte auch nicht zu heftig an den Adern ziehen, Kann aber auch sein das einzelne

    Adern in der scheinbar noch unbeschädigten Isolierung oder Ummantelung gebrochen sind.

    Einen Kabelbaum für die vordere Tür habe ich präventiv bestellt.


    Da ich das vordere Türsteuergerät an der Fahrerseite links auch als wahrscheinlichste

    Ursache ansehe habe ich das Türsteuergerät 5K0959793 EFH vorne links

    mit Fensterheber Motor 1T0959701T ebenfalls bestellt.


    Sollte das keine Abhilfe bringen habe ich das Komfortsteuergerät als nächstes in Verdacht.


    Wegen der Notentriegelung für den Tankdeckel habe ich in dem Bedienungshandbuch nichts gefunden.

    Auch in den Tiefen des Internets war da nichts Eindeutiges zu finden.

    Werde wohl mal die Radhausverkleidung hinten rechts abbauen um zu schauen.


    Ich werde auf jeden Fall weiter über den Fortgang berichten.


    Es grüßt Sie/Euch freundlich - Gottfried

  • http://www.vwtourande.com/tankklappeneinheit-1944.html


    hier ein Bild der Tankdeckel Einheit. So wie es aussieht hat der Wirklich keine Notenriegelung.

    Bevor du den Kabelbaum bestellt hättest. Wäre sinnvoller gewesen und günstiger die Kabel einzeln mit Voltmeter auf durchgang prüfen.


    Komfortsteuergerät gibt es meines Wissens nicht mehr beim touran 1t3. Geht alles über BCM = Body Controll Modul auch Bordnetzsteuergerät genannt!

  • ...Zieh doch mal die Manschette der Durchführung an der Fahrertür zutück und zieh mal kräftig mit den Fingern an einzelnen Leitungen.


    LG Sven


    Du kannst mit den Fingern ruhig kräftig ziehen. Was intakt ist, geht dadurch nicht kaputt, was bereits beschädigt ist, jedoch schon eher. Es soll ja die Ursache aufdecken.


    Die Litzen brechen gerne, der Mantel/die Isolierung bricht dabei meist einseitig auf.

    Entweder man legt die Leitungen völlig frei, macht dann eine Sichtprüfung, oder mann misst die Leitungen durch, Wie richie schrieb. Wenn man mit der Zugprobe schon Erfolg hat, spart man sich beides.


    Als Alternative zum Leitungsstrangersatz kann man ihn übrigens instandsetzen. Dazu nutzt man verschweißbare Quetschverbinder, damit das auch wasserdicht wird. Löten sollte man nicht, weil das Lot über den Kapilareffekt weit in die Leitungen einzieht und sie versteift - sie brechen dann schnell wieder. Und man setzt Quetschverbinder dort, wo möglichst wenig Bewegung im Leitungsstrang ist. Leitungen in Türdurchführungen sollte man also komplett ersetzen und ausserhalb der Manschetten quetschen.

    Aus wirtschaftlicher Sicht macht eine Instandsetzung häufig wenig Sinn in Werkstätten, da der Aufwand höher ist, als der komplette Tausch des Abschnitts. Privat sieht das wieder anders aus.

  • Komfort-Stg haste ja nimmer. Erst wenn die Türe wieder Saft hat kannste den Taster für dne Tankdeckel wieder betätigen.


    Was möglich sein sollte: Batterie ab, Stecker vom BCM ab, an die zwei Pins für den Stellmotor vom Tankdeckel kurz Spannung drauf. Dann öffnet er. Pins suche ich (oder jmd anders der schneller ist) Dir heute Abend raus.


    Sicherung für die Türe haste geprüft? Finde das nicht oder habs beim Überfliegen überlesen...


    Näxte wäre die Leitung für Masse, 12V, CAN low, CAN high auf Durchgang zu prüfen. Jeweils vom Stg/Motor bis zur A-Säule (aussen/innen).

    Touran 1T3 (10/2012), 1.2 TSI (CBZB), RNS315, Bluetooth, GRA, MFA+, MFL, RLS, Climatronic, Panoramadach, Family-Paket.
    Nachgerüstet: verchromte Luftauslässe hinten (1TD...) und Nebelscheinwerferfassungen, Fußraumbeleuchtung, Anhängerkupplung, Türwarnleuchten, Rückfahrkamera, DWA freigeschaltet, Pfützenlicht, DWA+, RNS315 mit DAB+, LaneAssist, FLA, VZE, PDC vorne (4K>8K), Dashcam im VW-Logo, SideAssist plus


    Definition von Hobby: grösstmöglicher Aufwand für kleinstmöglichen Nutzen