AGR Ventil für Touran 2.0 TDI von 2003?

  • Guten Tag!

    Ich bin ganz neu hier im Forum, und habe ein dringendes Problem. Es würde mich freuen, wenn Ihr mir helfen könntet, auch wenn ich ganz neu hier bin.


    Wir sind seit einigen Jahren begeisterte Besitzer eines Touran der ersten Generation. Ein schönes Auto mit 7 Sitzen und allem Pi-Pa- Po...

    Nun haben wir seit einiger Zeit starken Kühlwasserverlust, offenbar ist das AGR Ventil im Eimer.

    Der Schrauber unseres Vertrauens hat uns nun geraten, unser Auto zu entsorgen. Der Grund: Der Tausch des Ventils ist extrem aufwendig und sehr teuer. Ausserdem hat das Auto schon 350.000km runter und braucht zusätzlich neue Glühkerzen (die gerne abbrechen) und zwei neue Reifen.

    Da die Reifen jetzt wirklich gemacht werden müssen, stehen wir unter Druck: 2000€ investieren, oder verschrotten? Oder neuen Schrauber suchen?

    Ich würde mich freuen, wenn Ihr was dazu sagen könntet.


    Vielen Dank fürs Lesen!

    Harm.

  • was der Wasserverlust mit dem AGR zu tun hat ist mir ein Rätsel. Die Entscheidung ob investieren oder nicht muss für dich selber entscheiden. Bei einem 17 Jahre alten Auto und 350.000 am Tacho würde ich es nicht machen. Wenn du Glück hast vielleicht 1000€ kassieren und ab nach Afrika damit.

  • Es geht um den AGR Kühler und nicht um das Ventil. Wenn es nur der Kühler ist, vielleicht nochmal investieren.. Kerzen gehen eigentlich gut beim 16V.


    2 Scheine würde ich definitiv nicht reinstecken!

    Wer weiß was kommt und dann musst du durchziehen und noch mehr investieren.

  • Das Ventil geht schnell zu wechseln, der Kühler ist aber auch kein Hexenwerk. Vielleicht zur Probe die beiden Wasserschläuche am AGR Kühler mal überbrücken um zu sehen ob dieser wirklich defekt ist.

  • Ach wat... gibt schöneres aber geht. Das Ding ist der Kühler:




    Das überbrücken mit nem 90 Grad bogen sollte fix erledigt sein.

  • Danke. Das muß ich mir mal ansehen, ob ich das hinbekomme mit dem Brücken.

    Bisher waren die Jungs immer zuverlässig. Aber die haben auch einfach zu viel zu tun im Moment, da haben die wohl keinen Bock auf gefrimmel.

  • Guten Tag!

    Erstmal vielen Dank für Eure Hilfe hier, ohne sie wäre das Auto wahrscheinlich auf dem Schrott gelandet.

    Jetzt ist es repariert und wir freuen uns an unserem schönen Auto.

    Eine Baustelle allerdings gibt es noch: Heute morgen meldete das Display wieder, dass man sofort anhalten soll, weil es Kühlwasserprobleme gibt. Es war aber genug Wasser da. Nach einem Neustart gab es dann auch keine Meldung mehr.

    Was mir aber auffällt: Die Kühlwassertemperatur steigt auch nach längerer Fahrt nicht über 60 Grad.

    Früher hatten die Autos ja kleinen und grossen Kühlkreislauf mit einem Termostatöffner dazwischen. Gibt es sowas heute auch noch? Und wenn ja, könnte er, wenn er dauerhaft offen ist, vielleicht auch in der Startphase diese Fehlermeldung auslösen (weil der grosse Kreislauf langsamer Druck aufbaut oder etwas in der Art)?


    Vielleicht habt Ihr Tipps dazu, ich würde mich sehr freuen.


    Viele Grüsse, Harm.

  • Vielleicht war ja noch irgendwo Luft im System...

    Hast du nochmal nachgefüllt? Guck mal vor dem Start morgen früh wenn der Motor kalt ist.


    was wurde jetzt repariert?