Tankreichweite in der MFA spinnt

  • Hallo Zusammen !


    heute ist mir folgendes aufgefallen :


    habe voll getankt.
    Analoge Tankanzeige im Bordinstrument zeigt auch voll an.
    Die digitale Anzeige in der MFA zeigt an Reichweite 790 km.... :?:
    Bin der Meinung sonst zeigt die immer was um die 1000 - 1050 km an.
    Okay losgefahren und die Sache beobachtet.......nach etwa 50 km hat sich die Anzeige dann ganz langsam bis auf 950 km gesteigert.....
    Was dann ja auch wieder stimmen würde....mit gefahrenen Km und noch verfügbarer Reichweite.
    Was ich mir nicht erklären kann,ist die zeitliche Verzögerung der Anzeige in der MFA ?
    Hat jemand von Euch ähnliches mal gehabt.....bzw hat einer ne Erklärung dafür....


    Gruss Stefan

  • Hi Stefan


    Wenn ich voll tanke und die MFA dann auf 0 stelle wird der Durchschnitts Verbrauch ja neu berechnet und mein MFA fängt bei 800 km an und rechnet dann auch hoch bis auf ca.1000km.Also ist diese Verzögerung wohl normal da ja der Durchschnittsverbrauch neu berechnet werden muß und das dauert nun mal ein paar km oder Minuten!!!

  • Hallo zusammen,


    wenn ich meinen voll tanke, zeigt er meistens nur 820-850 km an. Ich komme aber nicht mal so weit. Irgendwie brauch er ziemlich viel Sprit.
    Was soll man machen.


    Gruss
    Oli

  • Zitat von Oli

    wenn ich meinen voll tanke, zeigt er meistens nur 820-850 km an. Ich komme aber nicht mal so weit. Irgendwie brauch er ziemlich viel Sprit.
    Was soll man machen.


    was man machen soll? hm, vlt nicht stets und ständig das ESP stressen ;)


    das geschilderte Problem ist eigentlich keins, denn der BC bzw die MFA macht nichts anderes, als den aktuellen Fahrstil mit der aktuell zur Verfügung stehenden Spritmenge ins Verhältnis zu setzen und einen ungefähren Anhalt zu geben, wie weit man noch kommt...
    d.h. also, wenn man bspw nach einer (längeren) zügigeren Fahrt (z.B. Autobahn) tankt, wird die MFA weniger Restreichweite anzeigen als wenn man vorher gemütlich mit 90km/h über ne Landstraße gefahren ist; weiterhin ist diese Angabe auch nicht fest, sondern passt sich auch dem aktuellen Fahrstil an


    Bsp:
    da ich auf meinem 25km Arbeitsweg nur Landstraße fahre, bin ich da meist nicht schneller als 90km/h unterwegs (LKWs usw), dies quittiert meine MFA mit Reichweiten von stellenweise 1100km und mehr wenn vollgetankt; wenn ich dann bspw doch mal AB fahre, verringert sich die Restreichweite zusehends und geht ggf wieder hoch, wenn ich auf der Landstraße unterwegs bin...


    also, keine Sorge, alles ganz normal...

  • jup, das meinte ich, wenn man die Kiste permanent tritt, is vollkommen klar, dass der Spritverbrauch nach oben geht und man logischerweise nicht so weit kommt als wenns ein wenig ruhiger zur Sache geht...
    hab bei meinem besdchriebenen Bsp auch 5-6liter/100km, kommen tu ich dann meistens so 900-1000km, je nachdem, wieviele Autobahnfahrten dann dazwischen waren ;)

  • skanX und Storm-Rider haben recht, ist bei mir und bei meiner Mutter und Vater genauso und die fahren Toledo, da macht der Borcomputer und Ihre MFA das gleiche. Das muss sich manchmal nach dem Tanken erst einpendeln, und die Restreichweite, wird ja durchgehend berechnet, wenn man nach dem Tanken, erst mal ne vollgastour auf der Bahn macht, geht die natürlich auch sehr schnell runter, ist das gleiche nur im Negativen Sinne.


    Das, hatte ich schon bei meinem ersten Auto mit Bordcomputer 2000, war ein Toledo, aber genau das gleiche.


    Also absolut normal!

  • Hallo skanX,



    ich weiss, das dieses nicht hier hergehört, aber ich frage einfach mal.
    Das ist mir klar. Ich fahre aber auch nicht vollgas und schalte auch nicht
    im roten Bereich, sondern bei 2500 bis 3000 U/min. Autobahn fahre ich
    ganz selten. Kann es sein, das der 170PSler mehr Sprit braucht.
    Ausserdem bin ich aus dem vollgasalter draussen.


    Gruss
    Oli