1.9 TDI AVQ Startet nicht

  • Hallo,


    ich habe einen 2003er Touri mit 1.9 TDI AVQ. Vorab : Ein etwas längerer Text, hoffentlich hat jemand Tips.


    Letzte Woche Samstag sind wir mit dem Wagen gefahren.. Der Tank war mit 50km Restreichweite aufgrund einer relativ langen Stauphase schon relativ leer und wir wollten gerade tanken.


    Auf dem Weg zur Tankstelle mussten wir durch einen Tunnel der bei der Einfahrt bergab geht und am Ende wieder bergauf. Wir also da durch und am Ende auf dem Stück wo es bergauf geht, mussten wir stehen bleiben wegen einer Ampel. Als diese auf Grün umgeschlagen ist, fuhren wir los und mussten kurz darauf auf einer Kreuzung wieder stehen bleiben wegen Rückstau. Daraufhin wollte ich zu einer anderen Tankstelle und bin dann nach links abgebogen (wieder in den Tunnel bergab) und habe kräftig aufs Gaspedal getreten. Daraufhin kam es mir kurz so vor als ob er keinen Diesel bekommt, kurz darauf war alles wieder normal. Durch den Tunnel durch (mit Teillast normal gefahren) (ca 500m) wieder bergauf und kurz wieder als ob er kein Diesel bekommt. Daraufhin nochmal 500m zur nächsten Ampel, ging der Motor aus und lies sich nicht mehr starten.


    Daraufhin haben wir 5l Diesel nachgefüllt und mehrmals versucht zu starten. Leider wurde nach einiger Zeit die Batterie zu schwach, so dass wir den AVD gerufen haben. Der hat natürlich nur Tank gehört und meinte dass er entlüftet werden muss. Also erstmal zur Tanke, nochmal 25L rein und dann nach Hause geschleppt.


    Zuhause nochmals versucht zu starten, aber er sprang nicht an.


    Die letzten Tage haben wir den Dieselfilter gewechselt und mit einer durchsichtligen Leitung geschaut ob noch Luft im System ist (erst mit Unterdruck entlüftet).


    Die Leitung war so so gut wie Luftfrei und die Vorförderpumpe pumpt auch. Also am fehlenden Diesel kann es eigentlich nicht liegen dass er nicht anspringt.


    :!: :!: So, und nun dass, was mich so stutzig macht, eventuell lag es gar nicht am fehlenden Diesel. :!: :!:


    Nun am Wochenende mit einem Kumpel Fehlerspeicher ausgelesen, stand der Nockenwellenpositionsgeber drin. Daraufhin haben wir diesen abgesteckt und der Motor fing an zu laufen. So richtig gestartet hat er nicht, jedoch drehte er ohne Anlasser und hat kein Gas angenommen.. Er dreht hoch so bis 750/800 Umdrechungen, bleibt dann kurz da und versucht dann etwas höher (ca auf 900) zu drehen und geht dann sofort wieder aus. Jedes mal wenn wir versuchen ihn ohne NW-Sensor zu starten.


    Fehlerspeichereintrag ist folgender (mit abgestecktem Sensor):


    19463 - Nockenwellenpositionssensor (G40)

    P3007 - 000 - kein Signal - Sporadisch

    Umgebungsbedingungen:

    Drehzahl: 189 /min

    Drehmoment: 146.0 Nm

    Geschwindigkeit: 0.0 km/h

    Last: 0.0 %

    Spannung: 9.80 V

    Binärwert: 00101000

    Leerlaufstabilis.: 0.0°KW

    (keine Einheit): 32.0


    Daraufhin haben wir versucht ihn mit dem NW-Sensor zu starten, es funktionierte nicht. Eintrag war Unplausibles Signal (s.u.). Der Anlasser dreht zwar den Motor, dass war es aber auch. Heute neuen NW-Sensor eingebaut und nochmal versucht mit Sensor zu starten. Kein Erfolg, Fehlerspeichereintrag ist folgender (mit angestecktem Sensor -alt und neu):


    19464 - Nockenwellenpositionssensor (G40)

    P3008 - 000 - Signal außerhalb der Toleranz

    Umgebungsbedingungen:

    Drehzahl: 168 /min

    Drehmoment: 74.0 Nm

    Geschwindigkeit: 0.0 km/h

    Last: 100.0 %

    Spannung: 8.06 V

    Binärwert: 00101000

    Leerlaufstabilis.: 0.0°KW

    (keine Einheit): 35.0


    Also mit NW-Sensor dreht nur der Anlasser den Motor - mit abgestecktem Sensor läuft er zwar an, aber irgendwie komisch und nur bis ca 750/800 Umdrehungen. Sobald er dann etwas höher drehen will, geht der Motor wieder aus.


    Jemand Tips wonach ich suchen könnte? Evtl. kann ich ja mal eine Aufnahme machen wie ich den Motor starte, wenn das evtl hilft.


    Hilfe :(


    Vg.

    Forrest

  • Hi,


    vielen Dank erst einmal.


    uff, da kommt ich an einen Punkt, den ich noch nicht gemacht habe :) Also Zahnriemen bei meinem alten G3 GTI hatte ich schonmal gewechselt, aber an Steuerzeiten kann ich mich da nicht erinnern :)


    Gibt es da zum prüfen irgendwo eine "Anleitung" zu? Habe meine ich mal was gesehen mit Zahnriemenabdeckung ab, Motor auf OT und so ein Einsteckwerkzeug nutzen? Ist das so der grobe Weg?


    Kann ich evtl. vorab mit VCDS irgendwelche Werte auslesen, woran ich evtl sehen könnte ob die Steuerzeiten verstellt sind?


    Wie können sich diese denn verstellen? Nur indem der Zahnriemen springt, oder? Dann währe ja so oder so Schicht im Schacht.


    Andere Lösungsvorschläge, die einfacher zu testen sind, kommen nicht in Frage?


    Vg.

    Forrest

  • Wenn der Sensor defekt ist, müsste er eigentlich vernünftig laufen wenn dieser abgesteckt ist.


    Mit Chance hast du eine Kerbe auf der Riemenscheibe, dann kannst du die NW mit nem 5er Bohrer abstecken. Dann kannst du grob die SZ prüfen.

  • Das hatte ich auch im Sinn da der Sensor im Dezember aufgrund eines Defektes erst neu eingebaut wurde. Da lief er auch, sprang halt nur schlecht an - nach dem Tausch sprang er Top an. Daher wunderte es mich, dass er zwar versucht ohne den Sensor anzuspringen, ein paar Sekunden auch auf ca 750/800 hält und dann versucht auf ca 900 zu drehen um dann sofort auszugehen. Aber erst wenn er auf die ca 900 gekommen ist.


    Ich werde morgen mal schaun :)


    An zu wenig Diesel aufgrund eines Defektes an der Tandempumpe kann es nicht liegen? Wie ja bereits geschrieben war der Tank ja recht leer und durch das rauf und runter im Tunnel, dann noch eine recht zügiges 45 Grad abbiegen, vllt hat er da Luft gezogen und die Pumpe hat gefressen.. Er ist ja nach dem ersten auftreten noch 1km gefahren (mit Leistungslücken bei mehr als Teillast, das erste mal ja unter fast Vollast). Unter Teillast im Tunnel und nach dem Tunnel lief er ja jeweils ca 500m ohne Probleme - nur den Berg am Ende des Tunnels hoch und nach dem Wenden die Beschleunigung haben wohl Probleme bereitet. Und an der Ampel dann - aus ende.


    Ach, soviel im Kopf, aber vielen Dank Howard für deine Mühe. Werde mal schauen ob ich die Steuerzeiten geprüft bekomme.


    Vg.

  • Guten Morgen,


    Zahnriemen ist definitiv gespannt, alles andere währe gestern bei dem Wechsel des NW-Sensors aufgefallen :)


    Letztendlich schaue ich nachher mal nach den Steuerzeiten ob die soweit stimmen..


    Vg.

Jetzt mitmachen!

Drei Gründe dafür:
- Austausch mit anderen Touran-Fahrer
- Alles zu Versicherung & Finanzierung
- Tipps zu Bauteile, Tuning und Reparaturen

Registriere Dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!