Räder vom Touran 1 in Touran 2 möglich?

  • Hallo zusammen,


    wir hatten einen Touran 1 (1T3, 2.0 TDI / 140PS, BJ2012) und haben uns den Touran 2 (2.0 TDI, 190PS, BJ2017) zugelegt.


    Den Touran 1 haben wir mit 16" Winterräder verkauft. Die 18" Sommerräder (225/40R18) vom Touran 1 habe ich behalten, siehe Foto:



    Der Touran 2 hingegen hat als Sommerrad 225/45R18 drauf. Winteräder waren 8 x 18 Zoll Rial Lucca Luc 808 Felgen (5 x 112 / 57,1 ET45) mit 225/40R18 Bereifung.

    Da die Reifengröße Sommerrad Touran 1 mit den Winterrädern vom Touran 2 identisch waren, dachte ich mir:

    • verkaufst die Rial Lucca und
    • nimmst die 18" Sommerräder vom Touran 1 und machst Winterreifen drauf, da sie ohnehin gewechselt werden müssten


    Wie im Netz gesehen habe, sind die 225/40R18 wohl für den Touran 2 nicht zugelassen. Wie gehe ich hier am Besten vor? Sollte ich schauen, ob in den Felgen irgendeine Nummer (KBA oder ähnliches) vorhanden ist?


    Ebenso müsste ich Reifendrucksensoren besorgen. (Die Waren aber schon auf den Rial Lucca nicht drauf)

    Einmal editiert, zuletzt von stando ()

  • Ich lese den Beitrag schon zum 5ten mal aber check es immer noch nicht.


    1T3 original vw 18Zoll Felge ? Wenn ja, musst schauen ob die Traglast für den 5T passt! Und ob du sie eintragen bekommst.

    5T winterreifen waren 225/40r18? Das ist schon mal falsch!

    1t3 und 5t hatten identische Reifen. Das ist auch schon mal falsch!


    Entweder Rial behalten und schauen ob für 5T Gutachten gibt. Und passende Reifen kaufen. Zusätzlich musst schauen ob die Rial oder die andere Felge für Radsensoren geeignet sind.

    2 Mal editiert, zuletzt von richirich13 ()

  • Was ist eigentlich die Frage?

    Ob du die im Bild gezeigten Sevilla auf dem 5T fahren darfst? Oder welche Reifengröße auf den 5T drauf dürfen? Die Pellen die drauf sind 225/40-18 sind doch eh runter, also für die Frage irrelevant und nur verwirrend.

  • Die Traglast der Felge bezieht sich immer auf die geprüfte Reifengröße mit der Felge ab Werk. Wenn der Reifen im Unfang größer wird, dann wird die Traglast automatisch geringer. Zu 99% wird man die alte Felge mit den anderen Rädern nicht eingeragen bekommen.

  • ... sowas habe ich ja noch nie gehört.


    Die Traglast der Felge hat erst einmal nichts mit dem verwendeten Reifen zu tun. Diese ist immer gleich, egal ob ein ganz flacher Reifen oder eine dicke Wurst montiert wurde. Beim Reifen hingegen ist die Traglast vom Traglastindex abhängig und dieser ist wiederum abhängig von dem Verhältnis Breite zu Höhe. Da bei einem Komplettrad immer ein Reifen ins Spiel kommt, ist also dieser das Zünglein an der Waage. Passt die technische Traglast der Felge und der Traglastindex des Reifens, sowie der Abrollumfang des Kompettrades zum entsprechenden Fahrzeug, spricht nicht mehr viel gegen eine Verwendung.

  • Ich bin raus bei dem ganzen Halbwissen hier...

    Fahr zu einem Sachverstädigen oder Prüfingenieur der Sonderabnahmen machen darf und schilder dort dein Anliegen. Du brauchst die Teilenummer der Felge und die Reifengrößen. Einmal die Serienmäige auf der Felge und die die drauf soll. Der kann dir sagen ob es zulässig ist oder nicht. Es muss auf jeden Fall per Einzelabnahme eingetragen werden.

  • Halbwissen hin oder her… die Traglast hat primär nix mit dem Reifen zu tun. Wird der Querschnitt geringer muss die Felge gesondert geprüft werden.

  • Nicht nur Primär. Traglastprüfung/Biegeumlaufprüfung erfolgt für die Felge und wird auf der TZ entsprechend vermerkt. Felgen unterliegen, zumindest bei VW, ein jeweils einer BMG. Da darf der Hersteller nicht Mal die Anlage um einen Meter verschieben ohne das diese erlischt. Ein anderer Schnack sind die Impacttests.


    Ich wäre etwas vorsichtiger mit solchen Anwürfen.

  • Hallo zusammen,


    entschuldigt die wirre Schreibweise, lag vielleicht an der Uhrzeit.


    Mir ging es darum, ob ich mit wenig Aufwand die 18" Felgen vom Touran 1 (VW Charleston - Teilenummer 1K0601025AG) am Touran 2 nutzen kann? Neue Reifen müssen eh drauf.

    Wenn ja, musst schauen ob die Traglast für den 5T passt! Und ob du sie eintragen bekommst.

    Laut VW haben die eine Traglast von 630kg.

    Entweder Rial behalten und schauen ob für 5T Gutachten gibt. Und passende Reifen kaufen. Zusätzlich musst schauen ob die Rial oder die andere Felge für Radsensoren geeignet sind.

    Wie ich soeben auch sehe, hat mit der Vorbesitzer vom Touran 2 auch "falsche" Winterreifen verkauft. Die kann man wohl ohne weiteres (mit der 225/40-Beereifung) nicht direkt am Touran 2 benutzen.Habe im Gutachten (ABE Nr. 51854) gesehen, dass der Vorbesitzer wohl falsche Reifen draufgezogen hat. Ebenso sind keine Radsensoren vorhanden.


    Verstehe ich das bzgl. Radsensoren auch so, dass man die Sensoren nicht auf jede Felge anbringen darf?

  • Also, zumindestens die originalen Radkappen von meinem alten 1T2 mit Stahlis passen auf die Stahlis von meinem 5T Winterrreifen... Sieht etwas seltsam aus, aber Nostalgie! Die Sommerräder von meinem 1T2 hab ich noch, hab ich neulich beim Aufräumen in der Garage bemerkt, hatte ich ganz vergessen...

    Touran. Das Auto. <3


    Level 1: Touran 1.9 TDI *08/2008. +03/2019 mit Motorschaden bei 186tkm :(
    Level 2: Touran 1.6 TDI *06/2019