Problem mit der Komfortöffnung / Komfortschließung der Zentralverriegelung

  • Hallo, ich bin neu hier. Habe seit 5 Jahren einen Touran 1T3 (Baujahr 2011) und war bisher sehr zufrieden bzw. konnte alle Mängel selbst beseitigen. Aber seit einer Woche plagt mich ein Fehler, dem ich nicht auf den Grund komme. Es geht um die Komfortöffnung / Komfortschließung der Zentralverriegelung.


    Kurz zu dem Problem:


    Sobald ich losfahre und über 15km/h komme schließt die ZV automatisch die Türen ab. Und sobald ich stehen bleibe und den Schlüssen raus ziehe, öffnet die ZV automatisch alle Türen. Ist so eingestellt und gewollt. Aber seit einer Woche tut sich nun folgendes. Ich Fahre über 15km/h und man hört wie die ZV die Türen schließt. Aber sobnald ich langsamer werden (unter 15km/h) und wieder beschleunige (über 15km/h) versucht die ZV erneut die Türen zu schliessen. Hörbar ist es an der Beifahrertür, wie permanent ein klicken kommt, obwohl die Türe verschlossen ist. (das habe ich gemeinsam mit meiner Frau bereits geprüft).


    Nun ist mir eher zufällig aufgefallen, das die Kontrollampe (Schloss auf/zu) in der Fahrertür nicht immer an ist, wenn die Tür automatisch geschlossen wurde, sondern auch sporadisch aus und wieder an geht. Wie gesagt die Türe ist verschlossen, aber die Komfortschließung versucht immer wieder neu zu schließen.


    Mit der Fernbedienung habe ich kein Problem. Die Türen sind immer verschlossen.


    Was kann das für ein Problem sein?


    Freue mich auf eure Antworten.


    Luki05

  • Da kann man nur auslesen was die Türen melden, irgendein Schalter wird da nicht richtig funktionieren.

  • Wird auch gespeichert, interessanter ist in den Messwertblöcken zu schauen was die Türen melden.

  • In den Schlössern sind Mikroschalter integriert, welche die Endlagen des Schlosses überwachen.

    Die sterben gerne mal, und dummerweise nicht von geht zu geht garnicht mehr, sondern von geht, zu geht meistens, zu geht manchmal, zu geht garnicht.

    Den Status kann eine halbwegs brauchbar ausgerüstete Werkstatt und jeder mit VCDS, VCD u.ä. ausgerüsteter auslesen.

    Wichtig ist dabei wirklich den Livestatus zu beobachten und hat nichts bzw. nur wenig mit eingetragenen Fehlern zu tun.

  • In den Schlössern sind Mikroschalter integriert, welche die Endlagen des Schlosses überwachen.

    Die sterben gerne mal, und dummerweise nicht von geht zu geht garnicht mehr, sondern von geht, zu geht meistens, zu geht manchmal, zu geht garnicht.

    Den Status kann eine halbwegs brauchbar ausgerüstete Werkstatt und jeder mit VCDS, VCD u.ä. ausgerüsteter auslesen.

    Wichtig ist dabei wirklich den Livestatus zu beobachten und hat nichts bzw. nur wenig mit eingetragenen Fehlern zu tun.

    Und was genau muss dan getauscht werden?