Bräuchte eure Hilfe!

  • Wenn ich regelmäßig so schwere Hänger ziehe würde, würde ich nichts unter 3l Hubraum kaufen. Der Touran wäre mir da zu schwach. Das macht der zwar, aber man merkt deutlich, was da dran hängt. Kann man 1-2x pro Jahr machen, aber wenn man mehrmals im Monat so ne Last anhängt...

    Da hast du recht. Der Hänger wird bei mir wirklich nur sehr selten schwer beladen. Meistens geht es um leichtere Dinge, wie Recycling Abfall, Umzüge, usw.

  • Ist es nicht so das das zulässige Gewicht zählt und nicht nur das was er momentan wiegt

    Das zulässige Gewicht gibt vor welche Führerscheinklasse benötigt wird um das Gespann ziehen zu dürfen.

  • Wenn es der erstgenannte werden sollte, frage auf jeden Fall nach dem Füllgrad des Partikelfilters. Könnte sein dass der bald fällig ist wenn noch nicht gemacht. Wird bei VW teuer.

    Was das Anhänger ziehen betrifft: Beim Touran ist generell bei 1,8t Schluss. Packen tut er ohne Probleme mehr, aber halt nicht legal.

    Genau das kann ich mehr als bestätigen :-D

    Habe auch schon weit weeeeiiiit über 2 Tonnen mit dem Touran problemlos durch die Gegend gezogen. Vernünftige Beladung natürlich vorausgesetzt.


    Den Kuga hat mein Vater. Aktuell sind wir an einer Anhängelasterhöhung auf 2,?7? Tonnen dran.

    Der Kuga darf mehr, bei gleichem Anhänger ging der Touran mit der Anhängelast gefühlt aber souveräner um. Stehen lässt der Kuga aber auch nichts :-) Der Kuga hat einen Kofferraum, der Touran eine Kofferhalle :-)


    Bestes Zugfahrzeug das ich hatte war immer noch der Hyundai Terracane. Der hat mein Boot (ca.2,5t ohne Gerödel ) ohne Fahrer im Standgas aus dem Slip gezogen. Mit dem vorherigen Auto ging das nur wenn ein zweites Auto zusätzlich davor gespannt war.


    Für Anhängerbetrieb hat der 2l TDI 140 PS im 1T2 reichlich ausreichend Bums, beim 1T3 kann ich es nicht sagen, da dieser deutlich länger übersetzt ist.