Motorprobleme Bkc 1t1

  • Mahlzeit,

    Ich bin langsam am verzweifeln, mein Wagen wackelt und ruckelt ohne Ende.

    Ich habe 170.000km runter.

    Ich habe den Lms, das Zms, die Kupplung, den Turbo die Glühkerzen, den Glühkerzen Kabelbaum und den Kabelbaum im Ventildeckel getauscht.

    Aber es ist nicht besser geworden.

    Jetzt kann ich nicht mal mehr anfahren ohne dabei Vollgas zu geben.

    Der qualmt auch ohne Ende schwarz beim Gas Geben.

    Bei einer Kerze fehlte nen Cm, und der klackert wie ne alte Nähmaschine.

    Was könnte das sein???

    Beste Grüße

  • Steuerzeiten, gebrochene Nockelwelle, etc. etc.


    Mal ne fundierte Fehlersuche mit VCDS und Sachkunde gemacht oder machen lassen?


    Der ganze Teiletausch ist doch wohl Sinnfrei und Geldvernichtung.

  • Ja das frisst echt Geld, arbeite derzeit nur noch für die Karre.

    Beim auslesen steht nur Zylinder 1 Zündaussetzer.

    Ich hab überlegt mir für den Zylinder ne neue Einspritzdüse zu kaufen.

    Das wackeln kommt wohl vom Getriebelager unter dem Motor, das bzw die habe ich nun neu bestellt und werde die wechseln.

  • ...das kenne ich irgendwie. Am Ende ist der Kolben gebrochen und rundherum ist alles neu. Anstatt einmal vernünftig auf Fehlersuche zu gehen.

  • ...das kenne ich irgendwie. Am Ende ist der Kolben gebrochen und rundherum ist alles neu. Anstatt einmal vernünftig auf Fehlersuche zu gehen.

    Definiere mal bitte vernünftig...

    Wenn ich das ventil tausche, schau ich mal mit ner Sonde also ner Mini Kamera in den Zylinder.

    Aber irgendwie doof, so wenig km runter mit dem hoch gelobten 1,9er tdi und dann solche Probleme🤮

  • Vernünftig wäre bspw ne Logfahrt mit Vcds, Kompression prüfen usw.


    Bis jetzt jetzt hört sich alles an, dass man pauschal erstmal Teile getauscht hat ohne Anhaltspunkte.

  • Ja ok, ich muss auf nen bestellten Akku für meinen Laptop warten.

    Dann werde ich das mal tun.

    Zms und Kupplung zum Beispiel waren zu machen.

    Die Kerzen und das Kabel waren auch augenscheinlich durch.

    Das Kabel brüchig und teilweise schon von selber zerlegt.

    Ich werde die Tage mal meine Einspritzdüse vom Zylinder 1 ausbauen und ansehen.

    Ein Kollege meinte das ich mir wegen dem fehlenden Cm von der Glühkerze keine Sorgen machen brauch.

    Das hat der Zylinder zermahlen, meint er.

    Ich kann dem nicht so recht glauben, und denke eher, der hat mir das was zerstört.

    Was ist eure Meinung?

  • Grundsätzlich dreht man den Motor an der Kurbelwelle auf OT vom 1. Zylinder und schaut sich dann die Position der Nockenwelle an. Ich weiß nur nicht inwiefern man zum Prüfen viel zerlegen muss, weil das Spezialwerkzeug der Kurbelwelle erst eingesetzt werden kann, wenn unten die Riemenscheibe und der Plastik Deckel weg sind. Für die Nockenwelle brauchst du eigentlich nur oben das Plastik abnehmen und schauen ob auf OT der blockierstift passt

    Ob das unten ohne was zu zerlegen geht weiß ich aber nicht, da ich bei dem Motor bezüglich steuerzeiten nur beim Zahnriementausch Erfahrung habe, wo unten eben alles weg muss.


    Ich würde aber mit der Kompressionsmessung anfangen, weil 1 cm Glühkerze im Brennraum ist doch schon ziemlich viel. Normalerweise Vertragen Motoren Fremdkörper im brennraum eher schlecht.

  • Danke für deine Antwort.

    Dieses Spezialwerkzeug habe ich nicht.

    Kann man das vllt selber bauen?

    Ne Werkstatt mit Schutzgas Schweißgerät usw hab ich hier.

    Das die Fremdkörper nicht mögen, hab ich mir gedacht, bzw habe es befürchtet.

    Den Deckel vom Motor hatte ich ja schon ab wegen Kabel wechseln.

    Da muss ich morgen eh noch mal ran, um mir die Düsen an zu sehen, hab neue Dehnschrauben usw schon liegen, genau wie nen Reparaturset bestehend aus Dichtungen und Kipphebeln.

    Dann kann ich die Nockenwelle sehen, kannst du mir die Maße von dem Blockierstift geben?

    Dann fertige ich mir zumindest diesen selber an.

    Grüße