Nicht nachvollziehbarer Fehler: Standheizung startet beim 1. Versuch morgens nicht - reproduzierbar - bereits alles gewechselt...

  • Hallo,


    Ich hoffe jemand hier hat eine Idee - ich habe keine mehr...


    Und zwar handelt es sich um einen 2010er Touran 1T2. Der serienmäßige Zuheizer wurde gegen eine originale Webasto Standheizung gewechselt - das Klimabedienteil gegen eines mit Heiztaste. Es funktionierte soweit alles von Anfang an, sowohl im Zuheizbetrieb als auch im Standheizbetrieb. Die Heizung ist im Tacho und lässt sich sowohl mit der Taste im Bedienteil als auch mit der T91 Fernbedienung starten.


    Es gab aber von Anfang an sporadisch den Fehler: 01406 keine Flammbildung - 000 —- Sporadisch


    Anfangs nur sehr selten, dann immer öfter. Da ich immer dann wenn ich zum Besitzer fuhr keinerlei Fehler feststellen konnte (abgesehen von dem gespeicherten) - war ich etwas ratlos... Immer wenn ich da war startete die Heizung völlig problemlos... Wenn sie lief dann lief sie perfekt...


    Ich konnte mir keinen Reim daraus machen, ich dachte dann das es ev. an der Spannung liegt - die morgens niedriger ist bevor das Auto mal bewegt wurde. (Batterie erst 1 Jahr alte Agm). Es gab aber nie eine Unterspannungsabschaltung...


    Aus diesem Grund hab ich dann von der Batterie eine direkte Leitung zur Heizung gelegt, da auch die Spannung lt. Diagnose immer etwas niedriger war im Heizungsstg. als an der Batterie.


    Kurioser Weise funktionierte es ab diesem Zeitpunkt perfekt immer auf den 1.Versuch den restlichen letzten Winter...


    Anfang diesen Winter jedoch war das Problem wieder da, ich hab daraufhin einen neuen Brenner eingebaut da ich dachte es läge am Glühstift der ev. zu wenig heiß wird... (Da es mit der Hilfsleitung einige Zeit funktionierte )

    Auch das Gebläse habe ich getauscht.

    Aber keine Veränderung - identisches Problem.


    Nun dachte ich mir es kann nur mehr das Steuergerät sein - also auch das gewechselt. Die Zusatzleitung wieder entfernt und die originalen Kontakte wieder eingepinnt. Heizung lief wie immer problemlos - die angezeigte Spannung im Steuergerät war hier auch etwas höher. ABER: Fehler identisch, am Verlernzähler im Fehlerspeicher sieht man auch das es nicht am Steuergerät liegt, da der Verlernzähler bei 1 oder so gestartet ist während er beim anderen Stg schon bei ca. 100 war.



    Nun bin ich immer wieder mal darauf gestoßen das es verschiedene Dosierpumpen gibt: Für Heizungen mit oder ohne Abschaltventil unterschiedliche. Der originale Zuheizer hatte dieses Ventil (weshalb ich auch die komplette Heizung getauscht hatte anstatt nur das Steuergerät). Die Dosierpumpe hab ich aber nicht gewechselt, weil es mit der montierten Pumpe perfekt lief. Kein rauchen etc. Ich hatte mir gedacht wenn es läuft dann bleibt die Pumpe und sonst wechsle ich...


    Nun als letzte mögliche Ursache auch noch die Pumpe auf eine nagelneue Webasto Dp40 gewechselt - die lt. Webasto Dokumentation für die Standheizung OHNE Abschaltventil passen muss.


    Heizung lief wie immer problemlos (auf den 2.Startversuch - ich hab mir das Entlüften gespart).


    Aber wie soll es anders sein: Identischer Fehler:cursing:


    Mir fällt dazu jetzt nichts mehr ein, der originale Zuheizer hatte diesen Fehler nicht - aber die Standheizung und auch die Dosierpumpe sind jetzt schon gewechselt, es ist jetzt jedes einzelne Teil der Standheizung bereits gewechselt...


    Fällt jemandem hier etwas dazu ein? Wie gesagt, das jetzige 2. Steuergerät hatte diesen Fehler vorher offenbar nicht (lt. Verlernzähler) - also kann es eig. auch nicht sein das es zufällig zwei defekte Steuergeräte wären...


    Brenner neu, Gebläse gewechselt, Dosierpumpe neu, Umwälzpumpe kam auch schon mal neu...


    Es ist immer der identische Fehler: keine Flammenbildung - auf den 2. Startversuch morgens läuft sie zu 99% und tagsüber zu 100% völlig problemlos... Nur morgens der 1.Startversuch klappt nicht:/


    Vielleicht fällt jemandem was dazu ein - vielen Dank schon mal:doublethumbsup:

  • Ich bin jetzt nicht der Fachmann für Standheizung, aber war beim 1T2 nicht die DP41 Pflicht? Desweiteren würde ich auf Kraftstoffzufuhr Tipen. Wenn Theoretisch der Kraftstoff zurückläuft oder nicht an der Standheizung anliegt, kommt es zum Fehler, da aber die Dosierpumpe läuft, hat sie genügend gefördert um den 2. Start zu schaffen. Ich würde Morgens vor ersten Start, eine Leitungsbefüllung einleiten, und sehen ob danach die Heizung beim 1. Start kommt. Somit hättest du das in Richtung Kraftstoff eingeschränkt.


    Aber wie gesagt, ich bin nicht der Spezi um das zu beurteilen können.

    MFG Rene

  • Danke.


    Den selben Gedanken hatte ich auch schon - deshalb ja der Tausch der Pumpe...


    Das eigenartige ist eben: Wie soll der Spritt zurückfließen? Die Pumpe lässt ja nicht durch wenn die aus ist - schon gar nicht in Richtung Tank - also wie soll der Spritt zurück? Außerdem müsste er ja sogar aufwärts fließen?

  • Ich bin jetzt nicht der Fachmann für Standheizung, aber war beim 1T2 nicht die DP41 Pflicht?...

    DP40 ist für Zuheizer/Standheizungen ohne Abschaltventil und DP41 für Zuheizer/Standheizungen mit Abschaltventil (alle für die TTV, der 1T3 mit der VEVO müsste die DP42 haben), so gesehen wurde dann schon die richtige Pumpe verbaut.

    Hier geht's zur Vorstellung meines alten 1T1 und hier ist die Vorstellung des neuen Wagens! Ansonsten noch viel Spaß beim Lesen 8) .

  • "Es wurde eine originale Webasto eingebaut. "


    Was muss ich mir darunter vorstellen? Eine original VW die von VW hergestellt wurde, oder eben keine für VW gebaute?

    Letzter haben etwas andere Software und die Aussage ob mit oder ohne Absperrventil notwendig kann man dann auch nicht so einfach treffen.


    Teilenummer der verbauten SH?

  • Ich meinte damit die Pumpe - nicht die Heizung. Die Teilenummer der Heizung ist 1K0 815 007 BT


    Kann zufällig jemand sagen welcher Sensor das sein soll der beim Fehler unten -48 anzeigt? Dieser Fehler(Wert) war auch bei dem anderen Stg. Immer mit drin - ich finde aber im MotorStg keine falschen Messwerte...


    Ich glaube aber kaum das es was mit dem Fehlstart zu tun haben kann - die Heizung macht ja nichts anders bei tieferen Temperaturen...

  • Ja eben - die Heizung lief und läuft bei mir immer perfekt🙄 Nur das 1.Mal morgens nicht - und der Fehler keine Flammenbildung ist dann jeweils auch im Speicher... Auf den 2.Versuch und tagsüber läuft sie...


    Ich hab alles durch, die Messwerte, Startphase,Vollast,Teillast,Regelpause,Nachlauf - alles perfekt.