Kaltstartprobleme, Kraftstofftemperatursensor defekt?

  • Hallo Gemeinde,

    habe auch einen 2.0 DI BMN Touran mit den typischen Kaltstartproblemen. In dem Zusammenhang wird vom Abziehen des Kraftstofftemperatursensor berichtet. Nach abziehen soll des Problem bei manchen verschwunden sein.

    Das kann ich bestätigen. Wenn man den Temperaturfühler abzieht. Läuft die Karre schön an.

    Und jetzt? Was bedeutet das? Ist der Sensor defekt?

  • Wie und wo?

    Ich dachte das geht mit VCDS nicht

  • Da muss ich mal wühlen, aber man kann irgendwo in den tiefen die Starteinspritzmenge geringfügig anpassen.

    War bei den Dieselschraubern mal dokumentiert. Wo genau habe ich mir aber mangels Bedarf nicht abgelegt.

  • Hab ich doch geschrieben. Weil das MSG dann mit Ersatzwerten rechnet und von kaltem Kraftstoff ausgeht.

    Kalter Kraftstoff --> dickflüssiger-->längere Einspritzzeit um Sollmenge zu erreichen

    Da der Kraftstoff aber gar nicht so kalt ist wie angenommen-->mehr Kraftstoff-->besserer Start.


    Der berüchtigte "Tuningresistor" macht nichts anderes, nur das halt das MSG mit NOCH kälterem Diesel rechnet... und die Karre rußt wie Bär, mit entsprechenden Folgen für DPF, Turbo und AGR.

  • Hab nun einen neuen Sensor eingebaut. Wieder Kaltsrartprobleme und unrunder Lauf im Stand. Verhalten ist digital. Wenn ich den Sensor wieder abziehe ist alles Top. Was könnte noch die Ursache sein?

  • Hab ich doch geschrieben. Weil das MSG dann mit Ersatzwerten rechnet und von kaltem Kraftstoff ausgeht.

    Kalter Kraftstoff --> dickflüssiger-->längere Einspritzzeit um Sollmenge zu erreichen

    Da der Kraftstoff aber gar nicht so kalt ist wie angenommen-->mehr Kraftstoff-->besserer Start.


    Der berüchtigte "Tuningresistor" macht nichts anderes, nur das halt das MSG mit NOCH kälterem Diesel rechnet... und die Karre rußt wie Bär, mit entsprechenden Folgen für DPF, Turbo und AGR.

    er versteht es nicht