Welche marke für bremse

  • Also ich habe zuletzt die ATE Ceramic verbaut. Nie wieder. Die Bremse ist so was von weich - wie ein Brotteig. Als wenn man mit einem Gummiband bremst. Fliegen zum nächsten Tüv raus.

  • An der (Brems-)Sicherheit sparen:/

    Ich für meinen Teil habe im Nov 2018 die Bremsen VA machen lassen.

    costa Quanta: 2x 69,50 (Scheiben) + 88,30 (Beläge) + 90 Euronen (Macherlohn inkl. aus- und einbau von Rad, Bremssattel, Scheibe, Beläge, Radschrauben mit Drehmo anziehen. Alles in allem inkl. "Spende" an Minister Scholz rd. 345 Euronale Taler.

    Ich meine, daß es ATE ist. Bin mir jedochnicht sicher. Wessen ich mir jedoch sicher bin, ich bin mit den Bremsen sehr zufrieden.

    Alles in allem finde ich den Preis inkl. Macherlohn einer "Krauterbude" völlig in Ordnung (auch wenn ich die Kollegen kenne und es kein Freundschaftspreis ist). Ich habe terminlich meine "vorzüge" ;) quatschen für ne halbe stunde inbegriffen8)

  • Hab auch die Ceramic probiert, sind nach kurzer Zeit wieder rausgeflogen. Wie Tourvan schrieb, schwammiges Gefühl auf der Bremse und schlechtere Verzögerung.

    Dazu kommt, bei schwarzen Felgen sieht der hellgraue Bremsstaub nicht schön aus.

  • Hab stänig das Problem, dass die Scheiben innen zusulzen....

    ATE Scheiben, ganz normale, mit ATE Ceramic.:cursing:

    Gibts da n doofen Trick?

    MWn verttagen sich Ceramic mit Powerdisk ja noch weniger??


    Standartklötze wärn auch Kaxxe, hab recht helle Felgen:|

  • ich hab letztens auf meiner Vorderachse alles von Textar verbaut, Preislich nicht teuer, ich arbeite im Teilegroßhandel.......Qualitativ kann ich nicht meckern

    mal sehen, was geht..... :D..... oder "Cookies gelöscht " klingt besser als "alle Kekse aufgegessen"