MKL nach Kettenwechsel,1,4 TSI

  • Hallo zusammen,


    leider macht uns unser Touran (1,4 TSI, Bj.2014, 60tkm) seit knapp 2 Wochen Bauschmerzen; die letzten Abende habe ich schon genutzt, um das Internet zu durchforsten. Da das Kettenproblem ja ein bekanntes ist, findet man auch entsprechend viel, aber so richtig hilft leider nix weiter.

    Kurz zur "Schadenshistorie":

    vor etwa zwei Wochen gaben wir unseren Touran in eine freie Werkstatt zur Inspektion und TÜV. Am nächsten Tag der Anruf: Steuerkette muss neu. Bei der ASU fiel auf, das ein Fehler ( irgendwas mit Nockenwellenverstellung...) im Steuergerät abgelegt war. Die MKL war aber nie an, daher war ich sehr erstaunt. Laut Werkstatt hörte man die Kette aber auch leicht beim Kaltstart und zusammen mit dem abgelegten Fehler spricht das für eine defekte Kette. Ich fahre zwar schon mit Gehör und achte auf jedes Geräusch, aber mir ists nie aufgefallen.

    Nun gut, also einmal alles neu. Steuerkette, Kettenrad, Nockenwellenversteller, Spanner, Gleitschienen. Nicht original VW, sondern Zubehör für auch immerhin 400€.

    Ein paar Tage später haben wir 1300€ gezahlt und den Wagen abgeholt. Erst da fiel mir auf, dass er jetzt tatsächlich sehr leise läuft. Hat sich der Kettenwechsel doch gelohnt, dacht ich mir.

    Dann am nächsten Tag geht plötzlich die MKL an. Also direkt zur Werkstatt und den Fehler ausgelesen. Diesmal war es etwas mit dem Nockenwellensensor. Erste Idee der Werkstatt: vielleicht wurde der Fehler nicht sauber gelöscht. Also wurde der Fehler noch mal ordentlich gelöscht. Am nächsten Tag ging die MKL natürlich wieder an. Daraufhin wurde der hydraulische Verstellsensor (?) für 70€ erneuert. 20km Probefahrt der Werkstatt ergab, dass nun alles in Ordnung sei.

    Ich fahre also vom Hof und was passiert? Richtig, die MKL geht an. Seitdem steht der Wagen wieder in der Werkstatt. Der Sensor wurde nochmals erneuert und die Steuerzeiten gemessen. Alles ok.

    Heute soll mal der Öldruck geprüft werden.


    Tja, jetzt steht unser 5 Jahre alter Touran mit 60.000km in der Werkstatt und es ist nicht absehbar, dass das was wird ;(

    Hat vielleicht noch jemand DEN entscheidenden Tipp?


    Danke schonmal

  • Da wird wohl was beim Kettenwechsel in die Hose gegangen sein.


    Ich würde für die weitere Instandsetzung nicht einen Cent mehr bezahlen.

    wörtlich habe ich gesagt "ihr habt ihn kaputt repariert". Für mich hängt das auch unmittelbar zusammen, laut Werkstatt sei der Fehler aber nun gewandert... was natürlich stimmt, dass der Fehler schon abgelegt war, die Lampe allerdings nicht leuchtete.

    Dass beim Kettenwechsel etwas schief gelaufen ist, schließt die Werkstatt aus, dafür laufe er zu ruhig. Meine Idee war noch, dass der Kettensatz aus dem Zubehör vielleicht von den Toleranzen her irgendwo minimal daneben liegt.


    Da werden wohl die steuerzeiten nicht stimmen. Also alles nochmal auseinander und neu einstellen

    Steuerzeiten wurden gemessen und passen (laut Aussage der Werkstatt) zu 100%

  • Es gibt den Nockenwellensensor und das hydraulische Nockenwellenverstellventil wurde beides getauscht? Oder der Verstellen aus dem Zubehör macht nicht was er soll.

  • Es gibt den Nockenwellensensor und das hydraulische Nockenwellenverstellventil wurde beides getauscht? Oder der Verstellen aus dem Zubehör macht nicht was er soll.

    ist das hydraulische Nockenwellenverstellventil recht einfach von oben (also direkt unter der Motorabdeckung) zugänglich? Das wurde mir nämlich als möglicher Übeltäter gezeigt und schon zwei mal getauscht; erster Versuch ein Zubehörteil, zweiter Versuch VW- Teil. Beides ohne Erfolg

  • Frag mich warum man da was aus m Zubehör nimmt. Auch der rep Satz für die Kette ist nicht teuer bei vw. Ich bleib bei steuerzeiten falsch. Hatten wir auch schon 2 mal. 1.4 kann das schnell passieren.

  • Frag mich warum man da was aus m Zubehör nimmt. Auch der rep Satz für die Kette ist nicht teuer bei vw. Ich bleib bei steuerzeiten falsch. Hatten wir auch schon 2 mal. 1.4 kann das schnell passieren.

    Habe mich da auf die Werkstatt verlassen, dass die Zubehörteile genau so gut sein sollen..

    Die Steuerzeiten sollen 100% ok sein ohne eine Abweichung. Gesehen bzw bewerten kann ich es als Laie natürlich nicht. Kann da denn trotzdem was faul sein?

  • Den Fehler bringt er ja nicht ohne Grund. Abweichungen gibts bei dem prüfen nicht. Die Werkzeuge müssen passen zum abstecken. Und die Messuhr muss passen das der 1. Zylinder da auch auf ot steht.


    Was für n Fehler bringt der genau?