Climatronic kühlt nicht, keine Fehler bzw. Hinweise auf das Problem in VCDS erkennbar?

  • Wenn der Lüfter nicht anläuft, dann könntest du in diese Richtung mal forschen.
    Wenn die Lüfter überwacht werden und nicht drehen, schaltet sich der Kompressor sicher auch wieder ab.
    Die Lüfter werden vom MSG gesteuert.


    Kannst über Stellglied-Diagnose testen.
    Auch mal im MSG in den MWB für die Klima schauen, ob das MSG überhaupt rafft, dass die Anforderung für die Lüfter kommt.
    Wird sicher auch in einem MWB stehen.


    Warum soll der Touran keine Magnetkupplung mehr haben?
    In deinem ersten Beitrag schreibst du ja, das die Kompressorstromaufnahme iO ist.
    Der Kompressor selbst brauch direkt ja kein Strom, sondern wird über den Riementrieb angetrieben.
    Den Strom braucht die Magnetkupplung, um die Riemenscheibe mit der Kompressorwelle zu verbinden.

  • Hmm, klar- ich könnte mal den Druckschalter und noch einiges mehr tauschen- aber ich gehe so langsam davon aus dass das eventuell doch eine größere Sache ist? Also die 12 Volt die am Kompressor ankommen sind alleine dafür da, dass die- wenn vorhandene Magnetkupplung, anspricht? Die Lüftersteuerung werde ich gleich mal im vcds prüfen.....aber auf den Bildern ist ja auch ein Punkt erkennbar mit "Kühlerlüfter" Soll und Ist wert....das steht Sollwert 0,0 Prozent- was ja bedeuten würde dass er aktuell gar nicht anlaufen soll oder muss? Und der Istwert steht bei 9,6 Prozent- was sich für mich so liest als wenn er mit 9,6 Prozent doch laufen sollte? Oh Mann....

  • Schau mal im MSG nach dem Lüfter.
    Bin der Meinung, der hängt da dran.


    Sicherlich werden ja auch Daten über CAN ausgetauscht.


    Der Druck scheint ja auch zu steigen.
    Müsste aber bei 8 bar liegen.
    So habe ich das von einem Opel Zafira in Erinnerung. :whistling: (Bitte nicht hauen)
    Aber so unterschiedlich funktionieren solche Anlagen ja nicht.


    Unten rechts in der Diagnose steht ja die Kompressorlast.
    Ist zwar nur errechnet, müsste sicherlich auch höher sein.
    Und knapp 1A für die Magnetkupplung ist meines Erachtens zu wenig.
    In Verbindung mit der Last aber sicher ok.


    Vielleicht ist wirklich nur zu wenig Mittel drauf oder das Expansionsventil ist defekt und hält den Betriebsdruck nicht mehr.

  • Also Kühlerlüfter sind eben- so lange die dicke Kältemittelleitung kühl wird( ist ja eh nur kurzzeitig) beide mitgelaufen....ansteuerung laut vcds mit 25 Prozent.Nach dem -vermuteten- Aussetzen des Kompressors, liefen sie dann nicht mehr mit.Kühllietung wurde auch direkt wieder Normaltemperatur. :(


    Was hat es genau mit diesen Leitungen auf sich?So lange die dicke kalt wird und die dünne arbeitet der Kompressor bzw. komprimiert das Kältemittel? Also wäre dann ja zumindest klar dass er einen Moment arbeitet und danach scheinbar nicht- aber warum gibt es dann keine Fehlermeldung im Steuergerät? Ja, der Druck sollte höher sein, bekomme ihn aktuell nur auf max. 6,5 bar- aber Kältemittel sollte genug drin sein, wurde ja gestern geprüft.

  • Das mit der Kältemittel-Prüfung wusste ich nicht.
    Dann muss das wohl iO sein.


    Was sagen denn die Temp.werte beim Wärmetauscher?
    Die können ja auch, für die Anlage selbst richtige, aber vom wirklichen Zustand her falsche Werte ausgeben.


    Komisch ist auch, dass der Wert für die Abschaltbedingung sich nicht ändert.

  • Ich denke einfach deswegen weil das System davon ausgeht dass der Kompressor ja angetrieben und arbeiten sollte, oder?Oder was hat diese "Abschaltbedingung" genau zu bedeuten? Woher bekomme ich die Temperaturwerte beim Wärmetauscher?

  • Kannst du mal sagen, wie warm es ungefähr bei dir bzw. im Motorraum ist?


    Ich finde die Drücke auch relativ niedrig. Die 4,6 bar dürften ca. 13 °C entsprechen und die höheren Drücke könnten schon allein durch den Temperaturanstieg im Motorraum herrühren.


    Edit: Wenn ich bei dir sehe "Donnersbergkreis" und für Donnersberg wird mir eine Außentemperatur von 28 °C angezeigt, dann würde ich fast behaupten, hast du zu wenig Kältemittel in der Anlage.

  • Ob genug kältemittel im System ist, lässt sich nur durch absaugen und wiederbefüllen bestimmen. Nach dem absaugen wird die Menge gewogen und danach die korrekte Menge wieder eingefüllt. Einen gewissen Verlust hat man immer, aber wenn statt 500-600g nur noch 100-200g drin sind ist was faul.


    Hat die Werkstatt wo Du warst denn das Kältemittel neu befüllt?

  • Bei zu niedrigem Druck auf der HD Seite, kann, bei niedrigem Druck auf der ND Seite, Kältemittel fehlen, oder, bei hohem Druck auf der ND Seite, das Expansionsventil klemmen (offen) oder der Kompressor defekt sein.


    In beiden Fällen ist die Luftaustrittstemp. an den Düsen fast Umgebungstemp.