Differenzdrucksensor Expertenwissen gefragt

    • 1T

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Differenzdrucksensor Expertenwissen gefragt

      Hallo
      Das Fahrzeug: Touran 1T 1.9 TDI PDF 74 kW Bj 2009 nicht ganz 100tKm
      Fehler: Seit einiger Zeit geht die gelbe Abgaswarnleuchte immer wieder an.
      Was wurde gemacht: Fehlerspeicher ausgelesen und gelöscht (Differenzdrucksensor Eingangssignal zu niedrig).
      Nach etlichen Tagen trat der Fehler erneut auf, Fehlerspeicher erneut gelöscht.
      Als der Fehler wieder auftrat, habe ich den Differenzdrucksensor getauscht.
      Nach einigen Tagen trat der Fehler erneut auf. Ich habe den alten Sensor wieder eingebaut, den Fehlerspeicher gelöscht. Beim folgenden Probelauf meldete sich dann die gelbe Leuchte für den Partikelfilter.
      Ich bin dann gefahren bis die Leuchte nach einigen Km wieder ausgegangen ist.
      Jetzt ist die gelbe Abgaswarnleuchte wieder an gegangen.
      Was mir aufgefallen ist, die Warnleuchte geht nur beim Kaltstart an. Ich habe nach dem löschen des Fehlerspeichers das Fahrzeug etliche male (10-15mal) neu gestartet ohne das etwas passiert ist. Es gibt keine Probleme beim Motorlauf und auch keine Auffälligkeiten beim Kraftstoffverbrauch. Beim Auslesen der OBD werden keine sporadischen Fehler angezeigt bis die Kontrollleuchte angeht.
      Das Fahrzeug war laut VW vom Abgasskandal nicht betroffen.

      Hallo,

      schau mal hier: (hier klicken) Dort findet man vieles zum VW Touran.


                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

    • Wurde genau der gleiche Diff.Drucksensor eingebaut (Hersteller/Bezeichnung)?
      Es gibt verschiedene Hersteller der Sensoren und manche Elektronik reagiert auf einen anderen Hersteller nicht so wie sie soll. Es gibt erneut Fehlermeldungen.
      Ist mir bei meinem passiert und ich kenne das auch aus der Werkstatt wo ich hin und wieder bin.
      Dort werden mittlerweile auch nur noch die Sensoren verbaut die auch eingebaut waren, egal ob es Preisunterschiede von bis zu 50% gibt.

    • Ich kann @Konsuls Beitrag nur bestätigen, bei meinem Touran hat der Vorbesitzer einen neuen DDS einbauen lassen, war aber leider einer aus einem 1T3. Da war das Fehlerbild mit der gelben Leuchte ähnlich, einige Starts ging es gut, dann nach einem weiteren ging die Leuchte an.
      Wo haste den Sensor denn gekauft? In der Bucht?

    • Hallo
      Ja, der Sensor war aus der Bucht, und nein der Füllstand des DPF ist mir nicht bekannt.
      Über die Funktion des Sensor kann ich leider nur spekulieren. Der Sensor hat 3 Anschlüsse (+ - 0 ) und der Messpegel soll zwischen 0,25 und 4,75V liegen. Ich vermute das es sich um 2 gegenläufige Signale handelt deren Gesamtwert bei 5V liegen muss. Wenn von unterschiedlichen Sensoren die Rede ist, schätze ich liegt dieser Unterschied beim Widerstandswert, was sich maßgeblich auf den Strom der beiden Signale auswirkt.
      In einem gewissen Rahmen wird man das durch "anlernen" kompensieren können.

    • Nein, kann man nicht!
      Habe ich an mehreren Fahrzeugen schon erfolglos probiert. Entweder er passt oder nicht. Sorry - ist aber leider so.

      Wer hat den Sensor gewechselt? Du oder eine Werkstatt? Ist der alte Sensor noch irgendwo zum Vergleich vorhanden?

    • Hallo Konsul
      Den Sensor hab ich selber gewechselt, das ist kein großer Akt. Das mit dem anlernen hab ich in anderen Foren gelesen.

      1. Zündung EIN
      2. 5 Sekunden warten
      3. Zündung AUS
      4. 40 Sekunden warten
      Diese Schritte sind 5 mal zu wiederholen
      Mit VCDS soll es deutlich einfacher gehen

    • Es wäre vielleicht mal ratsam dass jemand mit VCDS dir den mal anlernt. Ich würde micht da nicht drauf verlassen mit diesen Zündungs-An-Aus-Tricks.

      Wenn du dein Profil vollständig ausfüllen würdest (Wohnort) dann würde sich hier bestimmt jemand mit VCDS aus deiner Nähe finden ;)

    • Hallo
      "Der Erfolg stellt sich mit ausreichend Wissen von ganz alleine ein" (Eisenbahnerweisheit).
      Ich kennen jetzt zwar schon ein paar Kleinigkeiten über den Sensor, z.B. das der Differenzdruck zwischen -5.5 und 95,5kPa liegt und es eine Signalspannung zwischen 0,25 und 4,75V gibt. Der Sensor ermittelt den Druckunterschied vor und hinter dem DPF. Bei Zündung an wird im Drucklosen Zustand der Sensor "kalibriert". Daher kann der Anlerntrick funktionieren. Das man das 5 mal wiederholen soll, ist auch ein Hinweis wie das Steuergerät arbeitet.
      Doch kann der Sensor vielleicht nur bei kalten Motor angelernt werden? Warum taucht der Fehler gleichzeitig als Fehler und sporadischer Fehler im Speicher auf? Kann man den Sensor mit einem Multimeter einfach mal durchmessen?
      Ich kann mir jetzt auch denken warum bei einigen Fahrzeugen der Sensor im Zehnerpack nötig ist. Je nach dem wo man tankt bekommt man besseren oder schlechteren Diesel (z.B. Bioanteil) und somit unterschiedlich viel Partikel. Und die Partikel geraten komischer Weise sogar bis in den Sensor, was eigentlich nicht sein sollte, wenn er nur das Druckverhältnis misst und nicht durchströmt wird.
      Auch die Signalspannung und die 3 Anschlüsse des Sensors lassen theoretisch Rückschlüsse auf die Funktion zu. Ich schätze das über einen Mittenabgriff zwei Signale gebildet werden, die Zusammen 5V ergeben. Bilden die beiden Signale in Summe mehr oder weniger wie 5V liegt ein Fehler am Sensor vor. Es gibt übrigens auch Sensoren mit einem vierten Anschluss für einen NTC, vermutlich zur Temperaturkompensation.
      Gibt es denn hier keinen, der meine Wissenslücken füllen kann?

    ""