Servicemaßnahme 23Q2 - Diesel Abgas EA189

    • Hierüber wurde gerade im Nachtjournal berichtet.

      auto-motor-und-sport.de/news/t…ung-moeglich-4411606.html

      Das könnte ganz interessant werden

      VCDS, VCP,RNS Manager, X-Can UHDS, Eeprom lesen und schreiben und mehr vorhanden (Spielkind eben :P:D )


      Geht nich gibts nich, oder man lernt nie aus :P

      Dann will ich mich ma vorstellen.

      Hallo,

      schau mal hier: (hier klicken) Dort findet man vieles zum VW Touran.


                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

    • Berlin möchte mit mehr 30er-Zonen die Anzahl der Stickstoffoxide reduzieren, da dann der Verkehr an die LZA angepaßt wird und dadurch flüssiger wird. Die VLZ bräuchte eigentlich die Ampelphasen anpassen, sodaß mehr grüne Welle besteht. Bei Tempo 30 wird es noch mehr halten an der LZA geben und noch mehr Stickoxide die Innenstadt verpesten. Bleibt auch festzuhalten daß die Ausflugsdampfer, die in Berlin nicht wenige sind, ohne irgendetwas auf de Spree durch die Innenstadt ihre Abgase rausschleudern. Zudem kommt die Binnenschiffahrt, die auch nicht ohne ist.

      klingt komisch - is aber so :D

    • Yoda76 schrieb:

      Ja hab auch gestaunt.

      Bilder der ersten 3 Seiten im Anhang.

      Habs nur ausgedruckt und nicht gespeichert :D

      Tornado schrieb:

      ... und diese Kulanzregelung kann VW wieder jederzeit ändern. Die Info alleine ist also kein Garant dafür, dass Kosten entsprechend übernommen werden.

      Dennoch sollte das ein guter Grund sein, die SW doch aufspielen zu lassen. Injektoren, Pumpen, AGR und Co. sind auch bereits vor der Abgasgeschichte kaputt gegangen, AGR zum Teil sogar regelmäßig.

      Ich ziehe einen Teil meiner Aussage zurück und behaupte das Gegenteil.

      Zunächst einmal bleibt meine Aussage, dass man jetzt durchaus eher die Entscheidung treffen sollte für das Update.

      Wie ich aber jetzt gelesen habe, ist diese Entscheidung Volkswagens nicht ohne Druck entstanden. Daher wird sie VW wohl doch nicht so leicht wieder zurücknehmen können, wie ich erst vermutete. Aber lest selbst:

      welt.de/wirtschaft/article1655…gen-wieder-vom-Haken.html

      MfG Sven

      VAS-6150C

    • Grad in nem anderen Forum gefunden sehr interessant




      Ich fürchte wir verwählen uns im Herbst aber was will man machen. Eigentlich müssten 100% Wahlbeteiligung alle die Stimmzettel ungültig machen.

      egal ich lass das jetzt so :)

      Es geht nichts über Bodenfreiheit :P

      wöllte Gott das mein Auto sauber ist, gäbe er Spüli ins Regenwasser 8)

      Mein Touri

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kreysel ()

    • So, was denn nun? Ich fasse mal zusammen:

      Make Amercia great again. Oder, werden wir mal ein bisschen ausländerfeindlich. Chrysler, General Motors und Detroit Diesel (schaut mal was aus Detroit geworden ist) haben geschummelt und wurden ertappt. Hat man was davon bei uns gehört? Aber wenn ein böser Deutscher kommt, dann schreien sie mal ganz laut und stürmen mit Fackeln und Mistgabel los. Und wer ist aus dem Klimavertrag ausgestiegen? "das Recht wird durchgesetzt, egal wenn es trifft" ist ja hammergeil. Und wenn der Konzern dicht macht, wer ist dann der Verlierer? Mitarbeiter und die VAG Fahrer. Der so gehen Jobs verloren und eine eventuell vorhanden Garantie.

      VW darf die Autos nicht zurückimportieren? Das ist wie die berühmte Pistole am Kopf. VW hat die Autos doch schon zurückgekauft. Somit sind die Fahrzeuge doch wieder VW Eigentum und ein Eigentümer darf doch machen was er will. In Deutschland würde sowas an Unterschlagung grenzen.

      Der ADAC (ja, der mit dem Mitgliedsbeiträgen Skandal, Hubschrauber, Partys usw. )hat einen vergleichbaren Motor in einem VW getestet und 20 bis 30% Reduzierung der Emissionswerte ermittelt. VW sagt allerdings, dass ein keinen großen Unterschied gibt, Sind 20 bis 30% nichts? Warum haben sie nicht den Audi auf den 2 Mio teuren Prüfstand gefahren und getestet.

      Und meint die blö... K... eigentlich, dass ihr Leaf sauber ist? Kommt drauf an. Wenn die den Strom selbst über einen Dynamo am Fahrrad, Solarenergie von ihrem Dach oder einen Windrad im Garten erzeugt, dann mag er schon sauber sein. Aber laut dieser Seite ist das fraglich. Und dort sieht man auch, dass ein Amerikaner rund doppelt soviel CO2 ausstößt, als eine Europäer.

      Ich würde vorschlagen, das VW es mit Amerika wie so mancher Autobauer es mit Deutschland macht. Sich komplett von dem Markt zurückziehen. Nur über Grauimporte sollte man einen VAGler in Amerika bekommen. Auf die 560.000 Auto kann man doch getrost gezichten. Dann lieber in den Fernen Osten exportieren.

      Ich sage nein zu Facebook und Datenhandel. X( Ich sage nein zu Opel. <X


      :thumbdown: Mit Kritik muss man umgehen können. :thumbdown:

      Warum gibt es eigentlich keinen "Gefällt mir nicht" Button.

    • Ich denke das Problem für die Amis ist weniger der Abgasskandal sondern eher eine wirtschaftliche.
      Mal ganz lasch ein paar Zahlen in den Raum geworfen (man möge mich korrigieren falls es nicht so sein sollte):
      - In Amerika kostet der Liter Sprit weniger als ein Liter Milch
      - In Amerika kostet der Diesel in der Regel mehr als Benzin
      - ein Ami-Schlitten verbaucht 12 Liter Diesel oder 12 Liter Benzin, somit ist der Benziner viel günstiger was den laufenden Unterhalt betrifft (z.B. Wartungskosten)
      - jetzt kommt ein ein deutscher VW auf den Markt der mit ca. 7 Liter Diesel auskommt und in der Regel auch besser verarbeitet ist als ein vergleichbarer Ami
      - ab da wird das deutsche Fahrzeug extrem interessant für den Amerikaner
      - wenn jetzt zuviele auf den "deutschen Zug" aufspringen schädigt das die amerikanische Wirtschaft (die eh schon am Boden liegt) noch mehr, da andere deutsche Hersteller dann mit Sicherheit nachziehen werden
      - genau das darf aber nicht passieren aus wirtschaftlicher Sicht, also knallen wir dem "bösen Deutschen" mal ordentlich einen vor den Latz
      - diesen Knall (die Vorwarnung) hat VW ignoriert und weiter fleissig Fahrzeuge verkauft, da das Geschäft ja anscheinend gut lief
      - und jetzt kam der Treffer von den Amis - mittenrein mit voller Wucht. Auch zur Warnung für alle anderen die folgen wollten (z.B. Mercedes mit der Oberklasse)
      - somit ist dieser Zweig für die "bösen deutschen Diesel" erst mal gestorben
      - Fazit: Ziel erreicht

      Das ist aber nur mein Gedanke / meine Meinung zu dieser Sache was Amerika betrifft. Was auf deutschem Boden passiert ist eine ganz andere Geschichte.

    • Semmeljoe schrieb:

      Köni schrieb:

      Ohrt schrieb:

      Mein neuer hat das Update laut Historie drauf aber ich habe weder nen Schreiben extra noch ein Eintrag im Serviceheft.
      Nachweis ist ein Aufkleber im Kofferraum direkt neben dem Fahrzeugspezifoschen Aufkleber.
      ist der Aufkleber Pflicht? Ich habe zwar einen Nachweis im Serviceheft und Schreiben erhalten, aber Aufkleber im Kofferraum ?( muß mal nachgucken.
      Heureka - ich hab ja auch im Kofferraum neben dem Reserverad einen Aufkleber... Ick werd nich mehr... Doppelt und dreifach abgesichert. Aufkleber, Eintrag im Serviceheft und noch ein Extraschriebs. Ich würd ja die Feldmaßnahme noch neben der Fahrgestellnummer einschlagen. :D
      Bilder
      • VW-Stamp.jpg

        671,41 kB, 1.162×1.855, 6 mal angesehen

      klingt komisch - is aber so :D