Frage: Drucksensor G65 (defekt laut Diagnose) wechseln ohne Kühlmittelverlust?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage: Drucksensor G65 (defekt laut Diagnose) wechseln ohne Kühlmittelverlust?

      Hallo Touran-Freunde,

      bei meinem 1T1 wurde eine Klimawartung gemacht weil Verdacht auf zu wenig Gas. Danach stellte sich nach Diagnose raus das der G65 defekt ist. Ersatzteil ist bestellt, kann man den einfach wechseln oder muss dazu die Ablage drucklos gemacht werden? Google hat mir dazu nichts eindeutiges ausgespuckt.

      Merci vorab,

      André

      Hallo,

      schau mal hier: (hier klicken) Dort findet man vieles zum VW Touran.


                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

    • vorletzte Woche erst gemacht. Auto vorne hochbocken und Unterfahrschutz abbauen. Dann mit geeigneteten 17er den alten Sensor rausbauen und neuen mit NEUER Dichtung einbauen. Es ist ein Ventil verbaut was beim rausschrauben des Sensors schließt und abdichtet. Also mit handwerklichen Geschick kein Hexenwerk. Meine Frau war jedenfalls heilfroh das die Klima bei der Wärme wieder funzt.

      Gruß Touranfahrer

      PS: und Fehlerspeicher löschen oder löschen lassen.

    • Soooo...Geber getauscht, Fehler gelöscht. Immer noch nicht kalt.
      Laut Diagnose kommt direkt wieder der blöde Fehler beim Drucksensor. Der Meister der Werkstatt meinte das beim 1T1 üblicherweise in dem Fall der Kompressor kaputt ist (da wäre die innere Magnetschalterei hin) und getauscht werden muss, Kosten knapp 500 für das Ersatzteil plus Trockner, Arbeit etc pepe...ganz böse.

      Mir ist aufgefallen das beim Fehlerauslesen auch was von Motorelektronik (819) stand, welcher auf den Sensor verwies, und von Gateway...da hat keiner weiter nachgeschaut.

      Kann es eventuell nicht am Kompressor liegen und wenn Nein, wo könnte ich mal nachschauen?
      Kann man vielleicht prüfen ob Spannung ankommt bzw. den Drucksensor überbrücken?

      Den Stecker am Kompressor hab ich mal abgezogen und mit Kontaktspray versorgt, daran kann es m.E. nicht mehr liegen :(

    • Ich weiss jetzt nicht ob das stimmt, aber so hat man mir in einer Klimawerkstatt versucht bei der Kloko diagnose zu helfen.
      Und zwar hat der Kompressor ja an der Riemenscheibe eine Sechskantschraube. Sollte sich diese nicht mittdrehen, ist wohl der KliKo hin. Dreht sie sich mit vermuteten die was anderes. Ich weiss nur das Sie sich bei mir nicht dreht, bei dem neuen der auf seinen Einbau wartet aber schon.
      Insofern kann diese These ja richtig sein.

    • Hallo Ted,

      Kompressor bzw. die Schraube dreht sich bei laufendem Motor.
      Am Stecker KliKo liegen 10 Volt an, Masse ist >10 Ohm.
      Auch hab ich mal die Anschlüsse am Sensor gemessen, Masse und 12V vorhanden.

      Vielleicht erzähl ich grad noch wie der Fehler angefangen hat:
      Vor ca. 2 Wochen fing das Teil an zu spinnen, wo es so knalleheiss war. Erst kühlte sie normal, dann plötzlich nicht mehr. Kurz angehalten, alles aus, etwas warten, dann lief sie wieder einwandfrei. Das ging noch 2,3 Tage so, bis sie gar nicht mehr auf AEG reagierte und nicht mehr kühlte.
      Mein Verdacht war erst das die Anlage ein Leck hat, aber Drucktest war beim Check ok. Dann der Verdacht auf den Sensor...

      Der Spaß mit der Fehlersuche hat mich bisher knapp 180 Teuro gekostet, langsam überlege ich bei Hitze einfach nackt zu fahren, kommt wahrscheinlich billiger :D

    • Vielleicht weiß jemand ob bzw. wie man die ganze Sache so prüfen kann das andere Fehler ausgeschlossen sind? Ich investiere ungern in Experimente, wie wahrscheinlich jeder andere auch.

      *Edit*...grad aufgefallen:

      Ich kann den Temperaturschalter drehen wie ich will - geheizt wird erst ab Endanschlag bei 26.
      Jetzt weiß ich nicht ob das bei den Außentemperaturen (19°C) usus ist, vielleicht kann das mal einer von euch mal bei seinem Touran testen?
      Nicht das es bei mir doch an dem Dreh- und Schaltgedöns liegt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von andre68 ()

    ""