Verbrauch eurer 2.0 TDI auf der Autobahn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verbrauch eurer 2.0 TDI auf der Autobahn

      Was braucht ihr mit euren 2.0 TDI so auf der Autobahn?

      Wenn ich mit meinem 2.0er TDI (136 PS plus Chiptuning auf 165 PS) auf der Autobahn fahre und mich mit Hilfe des Tempomates zwischen 130 und 140 km/h einpendle geht mit der Verbrauch nie unter 7 Liter. Meist liegt er (wenn wenig Verkehr) so zwischen 7,2 und 7,8 bei trockener Fahrbahn.

      Grund meiner Frage: In Belgien fuhr ich mal einen Touran 1.9 TDI von AVIS. Den Wagen bin ich auf der Autobahn gefahren was er halt so hergehalten hat, meist 160 und mehr und auch Überland war ich damit nicht zimperlich.
      Dennoch lag der Verbrauch bei rund 6,5 Liter.

      Der Luftwiderstand kann also kein Thema sein (ok der belgische Touran hatte keine Dachreeling). Liegt es am 2.0 TDI dass er ab 120-130 km/h so viel mehr Sprit verbraucht?

      Obwohl meiner mit der Software geht wie die Feuerwehr habe ich mir mittlerweile auf der Autobahn eine absolut sparsame Fahrweise angewöhnt, nur damit ich unter den 8 Liter Durchschnitt bleibe.

      Bei Fahrten um die 160 und noch mehr sind Verbräuche zwischen 8 und 10 Liter keine Seltenheit (je nach Windrichtung natürlich).


      Mich würde mal interessieren was ihr zu diesem Thema beitragen könnt? Ist mein Autobahnverbrauch normal oder könnte es da irgend ein Problem geben?

      Hallo,

      schau mal hier: (hier klicken) Dort findet man vieles zum VW Touran.


                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

    • Also auf meiner Fahrt aus der Schweiz über Österreich nach Deutschland (zwischendrin mal eine nicht-Autobahn-Passstraße) hatte ich 5.9 Liter als Durchschnittsverbrauch! Auf der Autobahn in der Schweiz+Österreich bin ich etwa 130 gefahren.

    • Also meiner braucht auch etwa 7 Liter, konnte aber auch mit 6,5 auskommen, bei 120-130. Aber dauertempo 200 maximal 8,6 Liter!
      Ich habe aber auch mal 5,9 verbraucht. Wichtig ist gutes Öl, dann verbraucht er moderat, und auch wie man mit dem Gasfuss umgeht, je früher man schaltet desto weniger verbrauch.

    • also ich bin bis vor kurzem jeden Tag über die Autobahn zur Arbeit gefahren!
      bin auch immer zwischen 130 und 140 mit Tempomat gefahren, und musste auch feststellen dass der Verbrauch relativ hoch war, war glaub ich so bei 7 bis 7,2....obwohl ich sehr sehr ruihg gefahren bin!
      hab dann mehrmals eigens probiert was rauskommt wenn ich schneller fahre, wenn ich jetzt dann vielleicht auch so 10 km um die 180 gefahren bin, war nach den 25 km fahrt der durchschnittsverbrauch minimal höher, so auf 7,4 oder sogar gleich!

      seit ein paar monaten fahr ich nicht mehr autobahn, sondern normalstrasse!
      muss viel öfters halten, wieder losfahren, und doch sind Streckenteile wo ich
      locker auf 140 oder mehr raufziehen kann! Durchschnitt: 6,9 oder auch 6,5!

      hab mir das eher komische Venomen eigentlich genau wegen dem Luftwiederstand erklärt! dass eben bei 130-140 auf Autobahn der Luftwiederstand mehr ausmacht, und der Verbrauch wenn man schneller fahrt eigentlich nicht drastisch steigt!
      :noidea:

    • Klingt so, als würde es hier generell große Unterschiede geben.

      Kann das vielleicht an der Ausstattung liegen? Wobei ja zwischen einem Highline oder einem Trendline keine 1-2 Liter Verbrauch liegen können.


      Das mit dem Luftwiderstand war immer meine Erklärung aber warum braucht dann der 1.9 TDI (ohne Dachreeling) bei sehr sehr sportlicher und nicht sparsamer Fahrweise nur 6,5 Liter?

      Auf diesen Wert komme ich nichtmal wenn ich meinen punkt genau 130 fahre.

      Irgendwie ist das ganze schon etwas merkwürdig.


      Ich kenne ja auch andere Leute mit hohen Autos. Die Schwiegereltern z.B. fahren einen Ford Galaxy (nicht das aktuelle Modell) mit dem 115 PS Pumpe Düse und haben eigentlich auch einen recht moderaten Verbrauch, wobei das Auto sogar größer und schwerer ist als mein Touran.


      Das mit dem Öl mag sicher ein Grund sein, aber besser als original VW-Longlife Öl aus der Werkstatt wird es ja wohl nicht mehr geben oder? Immerhin kostet da der Liter knappe 30 EUR.....

      Auch am Diesel kann es kaum liegen, ich tanke Shell Diesel vom österr. Shell Direktvertrieb. Dieser beliefert alle Firmen in der Umgebung mit Diesel und auch fahren dort sehr viele Firmen hin um ihre Autos zu betanken.


      Ich muss ehrlich sagen wenn der Verbrauch nun so bleibt, dann kommt schon der Gedanke auf auf etwas kleineres umzusteigen. Ein Passat z.b. braucht mit dem gleichen Motor weniger Sprit.

    • hi michael

      es ist schon recht seltsam, das du bei 130kmh nicht unter 7 lieter kommst.
      zeigt dir deine anzeige den momentanverbrauch an oder errechnest du dir den durchschnittsverbrauch nach dem tanken selbst?
      die anzeige ist bei vw z.t. ungenau.

    • Natürlich ist das Longlife Öl nicht das beste auf dem Markt, der Liter ist nur so teuer weil es Longlife Öl ist. Es gibt von Castrol öle, im bereich von 0w40, die weitaus besser sind, nur halt kein Longlife. So ein mist würde ich eh nie fahren, habe ich aber schon in einem Beitrag erklärt... also nicht noch mal die ganze diskusion.

      Und zweitens, die unterschiedlichen verbräuche, können noch folgende ursachen haben, verschiedene reifentypen, (Somnmer, Winter und sogar Marke) verschiede reifengrössen (natürlich verbracuht man als Besipiel mit 15" weniger als mit 16",17" oder gar 18"). Verschiedene aussentemperaturen, der Motor wird im Sommer schneller Warm und verbraucht weniger, Regen oder Trocken, bei regen verbraucht er mehr... Fährt man bergauf oder bergab, oder grade strecke usw. Also nicht wundern, wenn mal einer 6,5 und der andere 7 verbraucht, ich hatte schon beides bei 140. Und letztes Jahr im Sommer zur IAA vollbeladen gefahren immer so um die 160-180 und trotzdem nur 6,8 verbraucht.

    • @turtle

      Ich muss zugeben, meine Angaben beziehen sich rein auf jene, welche mir mein MFA liefert.

      Grundsätzlich achte ich immer auf den angezeigten Durchschnittsverbrauch, hier und da achte ich auch auf den Momentanverbrauch, der natürlich sehr schwankt.

      Zu dem, dass der MFA ungenau ist, kann ich kein technische Begründung abgeben, jedoch habe ich bereits mehrmals den angezeigten Durchschnittsverbrauch innerhalb eines Tanks mit meiner selbst errechneten Werten verglichen und da waren meist max. 0,2 L Unterschied. Ich denke also dass der MFA gar nicht so ungenau sein dürfte.

      @Spaceman

      Ok dass es immer bessere Öle gibt als die Standardöle vom :) ist auch klar, immerhin gibt es ja auch Motorsport-Öle, die weit mehr leisten.

      Die Frage ist halt, wie sehr ein Pumpe Düse Motor anderwertige Öle verträgt.

      Ich bin halt der Meinung, die Ingenieure von Volkswagen werden sich schon was dabei denken, wenn sie diese oder jene Öle den Kunden empfehlen und in den Werkstätten einfüllen lassen.

    • @clubsound: Nicht Böse sein sein, abe die Ingineuere con VW denken nur an Profit, und das kann man mit Longlife machen, die Öle von Castrol und co. verträgt der der 2.0 TDi besser als als irgenwelches Longlife öl. Aber wie gesgt, das ganze habe ich schon mal in einem Beitrag erzählt, und leider wollte man da aus unwissenheit, nicht auf mich hören. Jeder soll das öl nehmen das er glaubt.

    • ... leude ich will ja nix sagen, aber VW empfiehlt ausdrücklich CASTROL. Und da Kostet bei Jan der Castrol-Longlife III-Liter momentan 7 Euro :roll:

      Man müsste sich mal treffen und dann mal die gleiche AB-Strecke mit gleicher Geschwindigkeit fahren und dann die Verbrauchwerte vergleichen ;) ... wär mal interessant