Bremspedal ist "hart", wenn der Touran länger steh

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bremspedal ist "hart", wenn der Touran länger steh

      Folgendes ist mir heute morgen aufgefallen, als ich mit dem Touran losfahren wollte. Vor dem Starten war das Bremspedal "hart", nicht so wie gewohnt, dass man es sanft treten konnte. Es ist ja bekannt, dass bei ausgeschaltetem Motor das Pedal ein- zweimal getreten werden kann, bis der Unterdruck weg/ verbraucht ist. Und normalerweise wird der Unterdruck im System auch über einen längeren Zeitraum, in dem der Touranmotor aus ist, gehalten, ohne dass da etwas verloren geht.
      Jetzt meine Frage: Hatte das Problem evtl. schonmal jemand von Euch, bzw. ist das ja auch normal beim Touran und ich habe es evtl. noch gar nie (und nimmer, könnte ja sein?) gemerkt, dass es so ist. Oder an was könnte das liegen?
      Klar in Frage kommen auf alle Fälle alle Unterdruckschläuche (Marderbiss und so) und evtl. auch der Bremskraftverstärker.
      Vielleicht kann mich da mal jemand aufklären.

      Hallo,

      schau mal hier: (hier klicken) Dort findet man vieles zum VW Touran.


                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

    • ah Danke, werd ich gleich mal gucken... Im Langzeittest meine ich auch mal darüber etwas gelesen zu haben :gruebel:

      EDIT: schade, was wirklich neues gabs da ned, was es nun war, oder warum es ist... werd dann morgen mal in die Werkstatt müssen... :(
      Trotzdem Danke Dir, für die Mühe zum Suchen :)

    • so war heute in der Werkstatt... nachdem er alles kontrolliert hatte, Bremsdruck, Schlauch auf undichte Stellen kontrolliert, usw. Sichtkontrolle im Motorraum halt und "Gefühlskontrolle" am Pedal, kam er zu dem nüchternen Ergebnis, dass er da ne Anfrage an VW stellt.... nun ja... ich meine, er war recht freundlich, hat mir auch alles sehr gut erklärt, aber er muß "ne Anfrage an VW" stellen. Das hat mich sehr verwundert... :gruebel: ich möchte noch erwähnen, dass es sich hier nicht um eine kleine VW Werkstatt handelt, was ich eigentlich doch bevorzuge, nein, eine doch recht große, wenn nicht gar eine der größten hier im Raum.... Ich sag mal jetzt so, wie ich den Eindruck habe, ich möchte hier niemand schlecht machen, mit der Größe des Autohauses möchte ich nur darauf hindeuten, dass ich mit Sicherheit nicht der "einzigste" VW-Fahrer mit diesem Problem bin, mir Sicherheit nicht. Nur, sind denn denen echt so die Hände gebunden, dass sie für alles ne "Anfrage" in Wolfburg stellen müssen oder sollen? Ich kenn das noch von "früher", da biste in die Werkstatt, hast mit dem Herrn gesprochen, Motorhaube auf, reingeguckt und Fehler gefunden, oder wie oft reichte alleine schon die Beschreibung, und man wußte um was es geht. Nein... ne Anfrage ... wie gesagt, ich habe noch sehr wenig (zum Glück) Erfahrung mit VW- Werkstätten, aber so richtig gerne gehe ich eigentlich da ned hin :( ... bei der anderen Kleinen, (hab ich irgendwo meine ich auch schon geschrieben) da war man mir gegenüber auch zu sehr verschlossen, wollte auch nie mit den Problemen richtig raus :( aber das geht doch ned, ich will doch als Kunde (genau) wissen, was nicht in Ordnung ist? ... wie gesagt, vielleicht bin ich da auch nur etwas verwöhnt, zu neugierig, oder sonst was, aber wie gesagt Glücklich bin ich bisher noch nie richtig gewesen :(

    • @jurij
      du kannst ja mal ne anfrage ans forum stellen ob jemand diese problematik bei seinem freundlichen auch schon hatte :lool2:

      ne, mal im ernst. die "alten hasen" in den werkstätten hatten noch wirklich ahnung: da wenn du mit nem 1er golf hingekommen bist und hast gesagt, vorne rechts im 2ten gang da rasselts so komisch...
      dann hat er dir eine neue gummidichtung für die 2te ventilfeder in die hand gedrückt und gesagt: "basst scho, hatte ich noch so rumliegen...!"

    • ich möchte Euch einfach mal die Geschichte weitererzählen, nein, nicht zu Ende....

      ich war ja am besagten 1. Oktober in dem Autohaus, welches festgestellt hatte, dass man eine Anfrage an VW in WOB stellen würde, auf Nachfrage von mir, wie lange das ungefährt dauert, erwiderte man mir ein bis zwei (1-2) Tage, man würde sich dann bei mir melden.
      Also gut... Dienstag ging rum... Mittwoch war ja Feiertag, ... Donnerstag ging rum... Freitag... naja... also ich "dachte" ja vielleicht meldet sich noch jemand ... naja, wie gesagt, "ich dachte" ... also rief ich an... Also da wäre dann laut VW der Unterdruckschlauch zu welchseln, evtl. das Ventil kaputt (wie in den anderen Beiträgen, wo die Links oben hinführen), in meinen Augen verständlich, dass man mit den unkomplizierten, günstigen Teilen anfängt zu wechseln, hab ich kein Problem damit, jedoch damit, dass er erst dann feststellt, dass er das Teil bestellen muß! Hallo?! Ein Auftrag wurde schon am 1.Oktober geschrieben, das darf doch ned sein, oder? Glaubt Ihr wirklich, der hat erst am Freitag und erst dann, als ich angerufen habe die Antwort von VW erhalten? Und selbst wenn, bestellt man das Teil dann nicht sofort? ... naja... also gut, dann soll er das Teil halt bestellen... geht ja normalerweise nen Tag, (1 Tag) dann ist das Zeug da... .... Wochenende mal aussenvor, weiß ja ned, ob da geliefert wird, ist ja auch ned so schlimm, sind ja auch nur die Bremsen, bzw. der Verstärker dazu.... Montag rum... Dienstag rum.... und nun ist Mittwoch..... das gibts doch ned, oder? Ich will nicht, dass man mir "Honig ums Maul schmiert", wie man so schön sagt, oder den Popo leckt, ich möchte doch nur als ganz normalen Kunden behandelt werden (oder werde ich das??) .... ich hab schließlich etwas für dieses Auto in diesem Autohaus, bei dieser Marke hingelegt... Mensch, das darf doch ned sein... was meint Ihr, wie ich tag täglich besorgt darum bin, dass ich keine Fehler mache, falls doch mal, diese wieder zur vollsten Zufriedenheit wieder ausbügle, und und und... ich komm da einfach ned mit... oder haben die soviele Kunden, dass ihnen der "kleine" Touranfahrer wurschd ist? ... ist ja eh noch Garantie... man, also so ned, oder?
      Es ist doch nicht so schwer, für seine Kunden zu arbeiten, für seine Kunden da zu sein? Etwas für seine Kunden zu tun? .... ich weiß ned, was ich noch sagen will... kann das ned schreiben... sagen (schwätzen) könnt ichs zur genüge, aber in Worte kann ich´s ned fassen, möcht auch ned, dass Ihr jetzt denkt, was das für einer ist, wir nämlich leicht falsch verstanden so was hier... deshalb hör ich lieber auf jetzt....

    • mein beileid. du hast auch wieder ne werkstatt erwischt wo der verkauf von neuwagen wohl an erster stelle steht, und der service einfach egal ist. davon gibts leider immer mehr. da brauch sich auch keiner wundern wenn neuwagen jetz im ausland oder übers internet gekauft werden. garantie müssen sie in D trotzdem erledigen, aber man spart sich das geld bei der anschaffung.

      jezt is ja noch die überlegung gewesen, ich kauf beim händler hier ,weil ich dann nen besseren "service" habe.. aber pustekuchen...

    • ... nichts neues.....


      ich werd mich nächste Woche dann mal darum kümmern...

      .... nur werd ich mich nach ner anderen und hoffentlich besseren Werkstatt umschauen :-| ... ist einfach nur traurig... entweder man hat dort kein Bock, oder weiß ich was... auf alle Fälle ist es keine Art, sich nicht mehr zu melden :-| .... :(

    • .... so, weiter gehts...

      gestern kam doch tatsächlich ein Anruf, um einen Termin zu vereinbaren, dass ich den Touran abneds (!) hinstelle, damit die morgens bei "kaltem" Motor den unterdruckschlauch wechseln können...
      das erstemal wars ne Geschichte von: Kommen Sie kurz, das ist in 10 Minuten gewechslet, das zweite Abends hinstellen, damit wir es selbst überprüfen können, und nun, dass der Motor kalt sein sollte....
      Nun ja... Nen Termin hab ich nicht vereinbart, ich bin einfach mal hingefahren, und habe einem anderen Meister alles erläutert, was mir passiert ist, wie es mir ergangen ist, und dass ich damit einfach nciht zufrieden bin (könnt Ihr ja oben lesen). Nun ja, er machte sich auf alle Fälle die Mühe und hat sich um mich gekümmert, Nochmals (!) Anfrage zu der Antwort aus WOB gestellt und das Auto nochmals angeschaut. Er hat gesagt, dass er mich anrufen würde, wenn die Neue Antowrt aus WOB eintrifft. Diesesmal hatte ich zumindest ein besseres Gefühl, wie beim ersten Besuch. Tatsächlich, dieser Meister rufte mich tatsächlich gestern abend zurück und erläuterte mir die Antwort aus WOB und wie es weitergeht: Er müsse auf alle Fälle eine Anlage für WOB mit dem anderen Meister ausfüllen und das weitere Vorgehen mit Ihm besprechen... er würde mich dann gestern abend nochmals zurückrufen, oder spätestens heute morgen.....

      .... .... und das war es dann leider auch :( .... und nun warte ich wieder mal auf den Anruf :( ...